ESPOL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ESPOL (Abkürzung für Executive Systems Problem Oriented Language) war ein Obermenge von ALGOL 60, welche Fähigkeiten besaß, die später als Mohols (Machine-oriented High Order Languages) bekannt wurden. Es wurde verwendet, um das Master Control Program zu schreiben.

Der Ein-Pass-Compiler für ESPOL konnte 250 Zeilen/Sekunde kompilieren. ESPOL wurde von NEWP abgelöst.

Referenzen[Bearbeiten]