eToys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
eToys.com
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1997
Auflösung 2001
Sitz USA
Branche Versandhandel
Website www.etoys.com

eToys.com war einer der ersten Online-Händler für Spiele und Spielzeug. Nach der Pleite des Unternehmens wurde die gleichnamige Website mehrfach weiterverkauft und zuletzt 2009 durch den Spielzeughändler Toys "R" Us erworben.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und ging 1999 zur Zeit des Dotcom-Booms an die Börse. Kurzzeitig war eToys Branchenführer im Online-Spielzeug-Handel[1] und erreichte eine Marktkapitalisierung von fast 10 Milliarden US-Dollar[2]. Im toywar wurde eToys von Onlineaktivisten gezwungen, im Streit mit der Künstlergruppe etoy um die Rechte am Domainnamen etoy.com nachzugeben. Nach enttäuschendem Weihnachtsgeschäft beantragte das Unternehmen im Februar 2001 Gläubigerschutz [3]. Im Rahmen der Insolvenz wurden u.a. Inventar und Firmennamen an die Spielzeugladen-Kette KB Toys verkauft[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Saul Hansell (New York Times): EToys Edges Toysrus.com In Ranking of Online Users. 1999.12, abgerufen am 1. Februar 2011 (englisch).
  2. Kevin Hassett (TCS Daily): Will Dot-com Failures Lead Us to Recession? 8. Januar 2001, abgerufen am 1. Februar 2011 (englisch).
  3. managermagazin: eToys Das Spiel ist aus. 27. Februar 2001, abgerufen am 1. Februar 2011 (deutsch).
  4. Troy Wolverton (Cnet News): eToys prepares to pay final debts. 23. August 2003, abgerufen am 1. Februar 2011 (englisch).