Eadwig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
König Eadwig (historisiertes Porträt; ca. 18. Jahrhundert)

Eadwig oder Edwy (* um 941; † 1. Oktober 959 in Gloucester), König von England (955-957), König von Wessex (957–959), war der ältere Sohn König Edmunds I. und Nachfolger König Eadreds.

Leben[Bearbeiten]

Bei seiner Krönung Ende Januar 956 kam es zu einem Streit mit dem Heiligen Dunstan von Canterbury, weil König Eadred letzteren sehr großzügig in seinem Testament bedacht hatte[1]. Nachdem sich Mercia und Northumbria, wahrscheinlich auf betreiben Dunstans, von Eadwig losgesagt hatten und dessen Bruder Edgar als König anerkannten, ließ er den Heiligen aus England verbannen.

Nach einer Zeit arrangierten sich die königlichen Brüder und akzeptierten die jeweilige Positionen, wobei sich Eadwig bald einen schlechten Ruf machte, weil er versuchte, Gefolgsmänner auf Kosten der Herrschaft seines Bruders an seine eigene Familie zu binden. Das führte dazu, dass sich seine Feinde mit den schon immer unzufriedenen Herren des Nordens verbündeten und den dortigen Einfluss Eadwigs beschränkten.

Der König starb ohne Nachkommen am 1. Oktober 959 in Gloucester.

Siehe auch: Haus Wessex

Quellen[Bearbeiten]

  1. St Dunstan. His Life, Times and Cult, S. 32. Hrsg. von William Stubbs. London 1874. Rolls Series 63

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eadwig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Eadred König von England
955–959
Edgar