Earl Ferrers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laurence Shirley, 4. Earl Ferrers, Kupfergravur

Earl Ferrers ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of Great Britain. Er ist benannt nach einer Familie anglo-normannischer Feudalherren und wird nunmehr von der Familie Shirley getragen. Der Titel ist die erste, weil älteste Earlswürde dieser Peerage in der Protokollarischen Rangordnung.

Stammsitz der Familie ist Ditchingham Hall bei Ditchingham im Süden Norfolks.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde im Jahre 1711 an Sir Robert Shirley, 7. Baronet, verliehen. Dieser war Master of the Horse und Lord Steward für Katharina von Braganza, die Ehefrau Karls II. Später war er Lord Lieutenant von Staffordshire.

Nachgeordnete Titel[Bearbeiten]

Nachgeordneter Titel des Earl Ferrers ist derjenige eines Viscount Tamworth, of Tamworth in the County of Staffordshire (geschaffen 1711). Dieser Titel gehört ebenfalls zur Peerage of Great Britain.

Der jeweilige Titelerbe führt den Höflichkeitstitel Viscount Tamworth.

Weiterer Titel[Bearbeiten]

Der erste Earl hatte 1677 bereits den Titel eines Baron Ferrers of Chartley erhalten, der seit dem Tode von Robert Devereux, 3. Earl of Essex, 12. Baron Ferrers of Chartley, geruht hatte. Dieser Titel konnte allerdings auch in der weiblichen Linie vererbt werden und ging daher bei seinem Tode an die Tochter seines vorverstorbenen ältesten Sohnes, während die anderen Titel allesamt an den ältesten überlebenden Sohn fielen.

Weiter führt der jeweilige Earl den Titel eines Baronet, of Staunton Harold in the County of Leicestershire, in der Baronetage of England, der 1611 an einen direkten Vorfahren des ersten Earls verliehen wurde.

Liste der Earls Ferrers und Shirley Baronets[Bearbeiten]

Shirley Baronets, of Staunton Harold (1611)[Bearbeiten]

Earls Ferrers (1711)[Bearbeiten]

Titelerbe ist der älteste Sohn des jetzigen Earls, William Robert Charles Shirley, Viscount Tamworth (* 1984).