Earl Kitchener

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Earl Kitchener of Khartoum)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Earl Kitchener of Khartoum and of Broome in the County of Kent, ist ein erblicher britischer Adelstitel (Peerage of the United Kingdom), der 1914 an den Feldmarschall Horatio Herbert Kitchener verliehen wurde. Dieser war seit 1898 Baron Kitchener of Khartoum (and of Aspall in the County of Suffolk) und seit 1902 Viscount Kitchener of Khartoum (and of the Vaal in the Colony of Transvaal and of Aspall in the County of Suffolk).

Die nachgeordneten Titel, die zusammen mit der Earlswürde (Earldom) verliehen wurden, sind Viscount Broome (of Broome in the County of Kent) und Baron Denton (of Denton in the County of Kent).

Die Baronie Kitchener of Khartoum wurde mit dem Erbrecht für die männlichen Erben Herbert Kitcheners verliehen. Da er keine Kinder hatte, erlosch der Titel. Die übrigen Titel waren mit einer speziellen Anwartschaft verliehen worden, sodass sie mit dem Tode des 1. Earls 1916 auf dessen Bruder übergingen. Dieses wiederholte sich 2012 als die Nichte des 3. Earl Kitchener of Khartoum, Emma Joyce, Ehefrau des Filmschauspielers Julian Alexander Baron Fellowes of West Stafford, 2012 von der Königin Elisabeth II. in den Rang und Stellung einer Tochter des Titelträgers erhoben wurde.[1]

Earls Kitchener (1914)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Charles Kidd, David Williamson (Hrsg.): Debrett's Peerage and Baronetage. St Martin's Press, New York 1990.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. London Gazette Issue 60152 vom 23. Mai 2012