Earl of Iveagh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Cecil Guinness, 1. Earl of Iveagh

Earl of Iveagh ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom, der von der Familie Guinness geführt wird.

Stammsitz der Familie ist Elveden Hall in Elveden, Suffolk.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde 1919 dem irischen Geschäftsmann und Philanthropen Edward Guinness verliehen.

Nachgeordnete Titel[Bearbeiten]

Mit der Earlswürde wurde gleichzeitig der Titel Viscount Elveden, of Elveden in the County of Suffolk verliehen, der ebenfalls zur Peerage of the United Kingdom gehört. Dieser Titel wird vom Titelerben als Höflichkeitstitel geführt.

Bereits vor dieser Verleihung war Guinness Träger der Titel Baronet, of Castle Knock in the County of Dublin (geschaffen 1885), Baron Iveagh, of Iveagh in the County of Down (geschaffen 1891), sowie Viscount Iveagh, of Iveagh in the County of Down (geschaffen 1905). Diese sind nunmehr ebenfalls nachgeordnete Titel der Earlswürde. Auch die Baronie und die Viscountswürde gehören zur Peerage of the United Kingdom.

Da der erste Earl ein Sohn von Sir Benjamin Guinness, 1. Baronet, of Ashford, war, ist der jetzige Earl ein möglicher Erbe dessen Baronets.

Liste der Earls of Iveagh (1919)[Bearbeiten]

Titelerbe ist der Sohn des jetzigen Earls, Arthur Benjamin Geoffrey Guinness, Viscount Elveden (* 2003).

Quellen[Bearbeiten]