Earl of Kimberley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Earl of Kimberley ist ein britischer erblicher Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom, benannt nach der Ortschaft Kimberley, Norfolk, der von der Familie Wodehouse getragen wird.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde 1866 an den bekannten liberalen Politiker John Wodehouse, 3. Baron Wodehouse verliehen. Dieser war zuvor Lord Lieutenant of Ireland gewesen. In der Folgezeit hatte er noch zahlreiche weitere Regierungsämter inne, so war er u. a. Lordsiegelbewahrer und Außenminister.

Nachgeordneter Titel[Bearbeiten]

Der Earl of Kimberley führt den nachgeordneten Titel Baron Wodehouse, of Kimberley in der Grafschaft Norfolk, der auch von dem jeweiligen Titelerben als Höflichkeitstitel geführt wird. Dieser Titel, der zur Peerage of Great Britain gehört, wurde 1797 für Sir John Wodehouse, 6. Baronet, geschaffen. Der Baron war ein bekannter Abgeordneter im House of Commons.

Weiterer Titel[Bearbeiten]

Ferner führt der Earl of Kimberley den Titel eines Baronets of Wilberhall in der Grafschaft Norfolk, der zu der Baronetage of England. Dieser wurde 1611 an Philip Woodhouse verliehen, ebenfalls einen Parlamentsabgeordneten.

Liste der Earls of Kimberley, Barone Wodehouse und Wodehouse Baronets[Bearbeiten]

Wodehouse Baronets, of Wilberhall (1611)[Bearbeiten]

Barone Wodehouse (1797)[Bearbeiten]

Earls of Kimberley (1866)[Bearbeiten]

Titelerbe ist der einzige Sohn des jetzigen Earls, David Simon John Wodehouse, Baron Wodehouse (* 1978).