Earl of Scarbrough

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Earl of Scarbrough ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of England, benannt nach der Stadt Scarborough in England, der von der Familie Lumley getragen wird.

Stammsitz der Familie ist Sandbeck House bei Rotherham. Außerdem ist Lumley Castle im Besitz der Familie.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde 1690 für Richard Lumley, 2. Viscount Lumley, geschaffen. Er gehörte zu den sieben Peers, die 1688 Wilhelm von Oranien eingeladen hatten, mit einer Armee nach England überzusetzen.

Nachgeordnete Titel[Bearbeiten]

Der Großvater des ersten Earls war bereits 1628 zum Viscount Lumley, of Waterford, erhoben worden. Dieser Titel gehört zur Peerage of Ireland.

Der erste Earl war bereits 1681 zum Baron Lumley, of Lumley Castle in the County of Durham, ernannt worden und hatte hierdurch einen automatischen Sitz im House of Lords erhalten. 1689 wurde er zum Viscount Lumley, of Lumley Castle in the County of Durham, erhoben. Beide Titel gehören zur Peerage of England.

Sämtliche Titel werden heute als nachgeordnete Würden vom jeweiligen Earl geführt. Der Titelerbe führt den Höflichkeitstitel Viscount Lumley.

Liste der Viscounts Lumley und Earls of Scarbrough[Bearbeiten]

Viscounts Lumley (1628)[Bearbeiten]

Earls of Scarbrough (1690)[Bearbeiten]

Richard Lumley, 1. Earl of Scarbrough

Mutmaßlicher Titelerbe (Heir Presumptive) ist der Bruder des jetzigen Earls, Hon. Thomas Henry Lumley (* 1980).

Quellen[Bearbeiten]