Earl of Sussex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Earl of Sussex ist ein Adelstitels, der mehrmals in der Peerage of England, Great Britain und des United Kingdom vergeben wurde. Die Earls of Arundel aus dem Haus Aubigny werden für die Zeit von 1141 bis 1243 ebenfalls häufig als Earls of Sussex bezeichnet.

Earls of Sussex; Erste Verleihung (1282)[Bearbeiten]

Earls of Sussex; Zweite Verleihung (1529)[Bearbeiten]

Nachgeordnete Titel: Viscount FitzWalter (1525), Baron FitzWalter (1295) (für den 1. – 5. Earl)

Baron Savile of Pontefract (1628)[Bearbeiten]

Earls of Sussex, Dritte Verleihung (1644)[Bearbeiten]

Nachgeordnete Titel Viscount Savile (1628), Baron Castlebar (1628)

Earls of Sussex; Vierte Verleihung (1674)[Bearbeiten]

Nachgeordneter Titel: Baron Dacre (1321)

Yelverton Baronets, of Easton Mauduit (1641)[Bearbeiten]

  • Sir Christopher Yelverton, 1. Baronet († 1654)
  • Sir Henry Yelverton, 2. Baronet (1633–1670)
  • Sir Charles Yelverton, 3. Baronet (1657–1679) (folgte 1676 als 14. Baron Grey de Ruthyn)

Barons Grey de Ruthyn (1324)[Bearbeiten]

  • Charles Yelverton, 14. Baron Grey de Ruthyn (1657–1679)
  • Henry Yelverton, 15. Baron Grey de Ruthyn († 1704) (1690 zum Viscount Longueville erhoben)

Viscounts Longueville (1690)[Bearbeiten]

Earls of Sussex; Fünfte Verleihung (1717)[Bearbeiten]

Duke of Sussex (1801)[Bearbeiten]

Nachgeordnete Titel: Earl of Inverness (1801), Baron Arklow (1801)

Earls of Sussex; Sechste Verleihung (1874)[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]