Earls Court Exhibition Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Earls Court Exhibition Centre.

Das Earls Court Exhibition Centre (auch bekannt unter dem Namen Earls Court Arena) ist eine Mehrzweckhalle in West London. Es befindet sich auf der Grenze zwischen den beiden Londoner Stadtbezirken Royal Borough of Kensington and Chelsea und Hammersmith and Fulham.

Zu erreichen ist die Halle über die Tube-Stationen Earl’s Court und West Brompton.

Earls Court One[Bearbeiten]

Die Halle wurde auf einem Grundstück errichtet, wo sich zuvor der Earls Court Exhibition Ground befunden hatte. Dieses Grundstück hatte der Unternehmer John Robinson Whitley 1887 erschlossen und eine Ausstellungshalle sowie eine Freiluftarena mit Gärten, Pavillonen und weiteren Einrichtungen errichtet. 1894 wurde das Gelände von Imre Kiralfy neu gestaltet, und fortan fanden dort jährlich große Ausstellungen statt wie 1906 die Imperial Austrian Exhibition und 1908 die Franco-British Exhibition; Buffalo Bill gastierte in der Arena. Bis 1907 stand dort ein 90 Meter hohes Riesenrad, von dem aus man bis Windsor Castle sehen konnte.[1]

1935 begann der Bau der Halle, die damals zur größten Veranstaltungshalle Europas werden sollte. Schnell wurde jedoch klar, dass die Pläne in dieser Form nicht erfüllt werden konnten, da der Bau das eingeplante Budget weit überschreiten würde.

Am 1. September 1937 wurde der Earls Court, wie die Halle umgangssprachlich genannt wird, für die internationale Schokoladen- und Konditoreiausstellung eröffnet. The Motor Show und andere Fahrzeugausstellungen folgten schon bald. Die Baukosten für diese Halle, die oft als Earls Court One bezeichnet wird beliefen sich letztendlich auf 1,5 Millionen Pfund.

Earls Court Two[Bearbeiten]

Als Folge des enormen Platzmangels aufgrund der zahlreichen Beanspruchungen der Halle wurde 1991 eine zweite Halle, Earls Court Two, auf dem Gelände des Earl’s Court Exhibition Centre fertiggestellt. Die Nutzungsfläche dieser Halle beträgt 17.000 Quadratmeter und kostete circa 100 Millionen Pfund. Eröffnet wurde Earls Court Two im Rahmen der Motorfair am 17. Oktober 1991 von Prinzessin Diana.

Im Rahmen eines 20-Jahres-Plans zur Entwicklung des Stadtteils sollen die Hallen abgerissen werden, wie im Juli 2013 bekannt wurde. An dieser Stelle sollen neue Wohnungen entstehen.[2]

Konzerte[Bearbeiten]

Mit einer Kapazität für 19.000 Zuschauer wird die Halle heute vor allem für Konzerte bekannter Bands und Solokünstler genutzt, unter anderem spielten folgende Musiker bereits im Earls Court:

Sonstige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Im Earls Court findet seit Jahren ein breites Spektrum an Veranstaltungen statt, so unter anderem die Verleihung der Brit Awards, die MPH Show (eine der größten Motorsport-Ausstellungen Großbritanniens) oder Wrestling-Veranstaltungen.

Bei den Olympischen Spielen 2012 fanden die Wettbewerbe im Volleyball im Earls Court Exhibition Centre statt. Es standen 15.000 Sitzplätze zur Verfügung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 19th Century auf myearlscourt.com
  2. Earls Court demolition plan approved by Mayor of London auf bbc.co.uk v. 4. Juli 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Earls Court Exhibition Centre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.488888888889-0.19777777777778Koordinaten: 51° 29′ 20″ N, 0° 11′ 52″ W