Earth Moving

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Earth Moving
Studioalbum von Mike Oldfield
Veröffentlichung 10. Juli 1989
Label Virgin Records
Genre Progressive Rock
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 41 min 15 s

Besetzung

Produktion Mike Oldfield
Chronologie
Islands
(1987)
Earth Moving Amarok
(1990)

Earth Moving ist ein Studioalbum des britischen Musikers Mike Oldfield aus dem Jahr 1989. Es ist sowohl der Titel des Albums als auch eines einzelnen gesungenen Titels.

Das Album[Bearbeiten]

  • Earth Moving markierte 1989 das Ende der Phase, in der Oldfield (wie von Virgin Records gefordert) auf Kommerz setzte und gut auszukoppelnde Gesangsstücke schrieb. Diese Phase begann 1979 und umfasste die Alben Platinum, QE2, Five Miles Out, Crises, Discovery und Islands. Ab dem Folgealbum Amarok setzte Oldfield bis zum Album Music of the Spheres (2008) − mit Ausnahme von Heaven’s Open (1991) − wieder auf reine Instrumentalmusik.
  • Earth Moving war das letzte für Virgin leicht zu vermarktende Album, da Oldfield mit dem unorthodoxen Amarok in die Offensive ging und sich schließlich von diesem Label trennte.
  • Dies ist (ebenfalls auf Bestreben des Labels) das einzige Album des Künstlers, auf dem nicht ein einziges Instrumentalstück zu finden ist.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Holy (gesungen von Adrian Belew) – 4:37
  2. Hostage (gesungen von Max Bacon) – 4:09
  3. Far Country (gesungen von Mark Williamson) – 4:25
  4. Innocent (gesungen von Anita Hegerland) – 3:30
  5. Runaway Son (gesungen von Chris Thompson) – 4:05
  6. See The Light (gesungen von Chris Thompson)– 3:59
  7. Earth Moving (gesungen von Nikki 'B' Bentley) – 4:03
  8. Blue Night (gesungen von Maggie Reilly) – 3:47
  9. Nothing But/Bridge To Paradise (gesungen von Carol Kenyon/Max Bacon) – 8:40

Charts[Bearbeiten]

UK #30, D #1, A #21, CH #3, S #21

Erfolg[Bearbeiten]

Earth Moving ist eine CD mit sehr konventionellen Songs. In früheren Alben gab es zumindest ein Instrumentalstück, und wiederholt merkte Oldfield diesbezüglich an (wie im Booklet zu Crises): 'One side is very commercial (...) while the other is more the material I want to do for personal satisfaction. It's a case of keeping everybody happy' ('Eine Seite ist sehr kommerziell (...), während die andere eher das Material enthält, das ich zur persönlichen Befriedigung kreiere. So sind beide Seiten glücklich'). Diese 'persönliche Befriedigung' fehlte ihm auf Earth Moving, und deshalb klingt das Album lustlos; ein Fan merkte im Internet an: 'Even Oldfield loyalists will have trouble with Earth Moving, one of the artist's lesser albums.' ('Sogar treue Oldfield Fans werden mit Earth Moving Probleme haben; es ist eines seiner schlechteren Alben.') Den größten Erfolg hatte das Album in Deutschland, wo es trotzdem bis auf Platz eins kletterte, und auch die Single 'Innocent' schaffte es in die Top 10.

Songinfos[Bearbeiten]

Der letzte Track besteht aus zwei Songs, die mit einer kurzen Pause ineinander übergehen, thematisch und inhaltlich jedoch nichts gemeinsam haben.

Die Disco Mix-Version des Songs Earth Moving wurde auch auf Max Bacons Soloalbum From The Banks Of The River Irwell veröffentlicht.

Das Stück Hostage beginnt mit einer deutschen Verkehrsmeldung (5 Sekunden): "... Autobahn A3: Von Hannover in Richtung Oberhausen zwischen Autobahn ...". Es ist die Meldung anlässlich der Sperrung der A3 aufgrund einer Polizeiaktion bei der Geiselnahme von Gladbeck im Jahre 1988, auf die sich auch der Titel des Stücks bezieht.

Weblinks[Bearbeiten]