East Cape Lighthouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
East Cape Lighthouse
East Cape Lighthouse.JPG
Ort: Otiki Hill, East Cape, Gisborne, Nordinsel, Neuseeland
Geographische Lage: 37° 41′ 0″ S, 178° 33′ 0″ O-37.683333178.55154Koordinaten: 37° 41′ 0″ S, 178° 33′ 0″ O
Höhe Turmbasis: 154 m
Feuerträgerhöhe: 15
East Cape Lighthouse (Neuseeland)
East Cape Lighthouse
Kennung: FL W 10s
Bauzeit: 1900 (Relokation 1920)
Betriebszeit: seit 1900

East Cape Lighthouse ist ein Leuchtturm auf dem Otiki Hill[1] oberhalb des East Cape, des östlichsten Punktes der Nordinsel Neuseelands.[2] Er wird von Maritime New Zealand betrieben.

Der 1900 als zylindrische Gusseisenkonstruktion gebaute Leuchtturm stand anfangs auf der nahe gelegenen Insel East Island. Da die Insel jedoch schwer zugänglich war – bereits beim Bau starben vier Männer als ein Regierungsdampfer kenterte - und sich bei Erdbeben zum Auftreten von Erdrutschen neigte, beschloss man 1920, den Leuchtturm auf das Festland zu versetzen.[2]

Im April 1922 wurde der Leuchtturm außer Betrieb gesetzt und im Dezember auf dem Otiki Hill wieder in Betrieb genommen. Die ursprünglich drei Leuchtturmwärter wurden im Laufe der Jahre nach und nach abgezogen.[2]

1985 wurde der Turm automatisiert und wird nun wie alle Leuchttürme Neuseelands von einem Kontrollraum im Sitz von Maritime New Zealand in Wellington aus ferngesteuert.[2]

Das ursprünglich mit Paraffinöl betriebene Leuchtfeuer wurde später auf eine Petroleumlampe umgestellt. 1954 wurde der Turm elektrifiziert und von einem Dieselgenerator versorgt. 1971 erfolgte der Anschluss an das nationale Stromnetz mit Notstromversorgung über Akkumulatoren. Das seit Februar 2002 eingebaute rotierende 50-W-Leuchtfeuer mit Halogenlampe blinkt einmal aller 10 s weiß (Kennung Fl W 10s).[2]

Die Basis des Turmes ist öffentlich zugänglich, hier ist auch das 2002 ausgebaute Leuchtfeuer ausgestellt. Der Turm kann nicht bestiegen werden. Von den restlichen Gebäuden der Station sind nur wenige Reste erhalten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. East Cape Lighthouse, NZLive.com. abgerufen 1. Dezember 2009.
  2. a b c d e f East Cape Lighthouse, Maritime New Zealand. Retrieved 1 December 2009.