EasyChair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

EasyChair (deutsch etwa: einfache (Konferenz-)Leitung) ist ein freies Web-basiertes System zur Verwaltung wissenschaftlicher Konferenzen. 2002 von dem Informatikprofessor Andrei Voronkov für den Eigenbedarf entwickelt, wurde es innerhalb weniger Jahre zum meistgenutzten Konferenzverwaltungssystem in der Informatik und verwandten Bereichen[1]. EasyChair wird auf einem Server der Informatikabteilung der Universität Manchester bereitgestellt, so dass die Organisation einer neuen Konferenz nicht mehr erfordert als das Ausfüllen eines Antragsformulars.

Funktionen[2][Bearbeiten]

  • Verwaltung und Überwachung des Programmkomitees
  • Anspruchsvolle und flexible Verwaltung der Zugriffsrechte der Programmkomitee-Mitglieder auf Einreichungen, Verwaltung von Interessenkonflikten
  • Automatische Einreichung von Artikeln
  • Einteilung zum Review gemäß Vorlieben der Programmkomitee-Mitglieder
  • Einsendung von Reviews
  • Möglichkeit für Autoren zur Reaktion auf Reviews, z.B. zur Widerlegung von Kritik
  • E-Mail-Versand ans Programkomitee, an Reviewer und Autoren, mit Archivierung gesendeter Mails
  • detailliertes Ereignisprotokoll
  • Online-Diskussion über Artikel
  • Automatische Vorbereitung gedruckter Tagungsbände (derzeit nur für Springers Lecture Notes in Computer Science)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Benutzerstatistik
  2. laut Homepage