Eating Out

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Eating Out
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 90 Minuten
Stab
Regie Q. Allan Brocka
Drehbuch Q. Allan Brocka
Produktion Phillip J. Bartell, Daniel Hatch, Danielle Probst, Jeffrey Schwarz, Michael Shoel
Musik Dominik Hauser
Kamera Keith J. Duggan
Schnitt Phillip J. Bartell
Besetzung

Eating Out ist ein im Jahr 2004 veröffentlichter Spielfilm, zu dem Q. Allan Brocka das Drehbuch geschrieben und Regie geführt hat. Im Jahr 2006 erschien eine erste Fortsetzung unter dem Titel Eating Out 2: Sloppy Seconds. Es folgten mit Eating Out 3 – All You Can (2009) , Eating Out 4: Drama Camp (2011) und Eating Out 5 – Open Weekend noch drei weitere Fortsetzungen.

Handlung[Bearbeiten]

Caleb ist ein blendend aussehender junger Mann mit einer Neigung für aggressive Frauen. Gwen ist solch eine aggressive junge Frau, die sich gerne in schwul auftretende Jungs verliebt...

Um Gwen für sich zu gewinnen, findet Caleb sich nach kurzer Zeit in der Rolle eines schwul auftretenden Heteros wieder, deren Idee sein schwuler Mitbewohner Kyle hatte. Die Sache hat jedoch einen Haken: Anstatt Interesse an Caleb zu bekommen, entscheidet Gwen, dass er der perfekte Partner für ihren schwulen Mitbewohner Marc sei. Marc wiederum ist das Objekt der Begierde Kyles.

Für Caleb wird die sich entwickelnde Beziehung mehr und mehr verwirrend. Gwen fragt sich, ob sie je einen heterosexuellen Typen kennenlernen wird. Marc fragt sich, warum der neue Kerl gleichzeitig so „heiß“ und „kalt“ ihm gegenüber ist. - Und Kyle muss mit ansehen, wie beide seiner Liebsten ihn gewissermaßen zurücklassen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Breckenridge Festival of Film 2004 – Best of the Fest – GLBT Film
  • Dallas OUT TAKES 2004 – Audience Award
  • Phoenix Out Far! Lesbian and Gay Film Festival 2004 – Audience Award – Best Feature Film
  • Rhode Island International Film Festival 2004 – Grand Prize – Best Feature
  • San Diego Film Festival 2004 – Audience Award – Best Feature
  • San Francisco International Lesbian & Gay Film Festival 2004 – Best First Feature

Weblinks[Bearbeiten]