Eaton Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eaton Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US2780581029
Gründung 1911
Sitz Dublin, IrlandIrland Irland
Leitung Alexander M. Cutler (Chairman, Präsident & CEO)
Mitarbeiter 102.000 (2013)
Umsatz 16,1 Mrd. US-Dollar (2011)
Branche Maschinenbau
Website www.eaton.com

Die Eaton Corporation ist ein global operierendes irisches Industrieunternehmen mit Sitz in Cleveland, Ohio. Eaton entwickelt und vertreibt Komponenten und Systeme für Mobil- und Industrie-Hydraulik, elektrische Systeme und Energieverteilung, Fahrzeug- und Flugzeug-Komponenten. Eaton beschäftigt 79.000 Mitarbeiter und verkauft Produkte an Kunden in mehr als 150 Ländern.

Bei einem Umsatz von 13,03 Mrd. US-$ erwirtschaftete Eaton 2007 ein EBIT-Ergebnis von 1,23 Milliarden. Eaton ist im S&P 500 gelistet.

Ein Unternehmen der Eaton Corporation ist die MGE Office Protection Systems, ein Hersteller für Systeme zur unterbrechungsfreien Stromversorgung.

Geschichte[Bearbeiten]

1914 wurde der Firmensitz nach Cleveland, Ohio, verlegt.[1]

1946 kaufte man die Dynamatic Corporation auf.

1958 erwarb man Fuller Manufacturing.

1963 fusionierte Eaton mit Yale & Towne, woraufhin der Name in Eaton, Yale and Towne geändert wurde.[2]

1978 erwarb man Cutler-Hammer.[3]

Seit der Fertigstellung des Eaton Centers 1983 befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens in diesem Gebäude.

1984 verkaufte Eaton das Tochterunternehmen Timberjack an Sequoia Associates.[4]

1988 erwarb man von Cessna den Geschäftsbereich Hydraulik.[5]

1996 erwarb Eaton CAPCO, den ehemaligen Automotive-Bereich der Clark Equipment Company, den Clark 1994 an die Börse gebracht hatte.[6]

1999 übernahm Eaton Aeroquip-Vickers.[7]

Im Jahr 2000 wurde die Halbleiter-Sparte als Axcelis Technologies ausgegliedert.[8]

2008 kaufte Eaton die Moeller GmbH, einen deutschen Hersteller von Niederspannungs-Schalttechnik, der seit 2010 als Eaton Industries GmbH firmiert.

2011 erwarb man den deutschen Filterhersteller E. Begerow GmbH & Co KG.[9]

2011 Kauf des deutschen Filterherstellers Internormen Technology GmbH & Co. KG .[10]

2012 kaufte Eaton den irischen Rivalen Cooper Industries.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.clevelandbanner.com/view/full_story/15978957/article-Eaton-Corp--celebrates-100th-anniversary
  2. http://news.google.com/newspapers?id=6DsaAAAAIBAJ&sjid=RCcEAAAAIBAJ&pg=7118%2C3990656
  3. http://news.google.com/newspapers?id=O-0eAAAAIBAJ&sjid=aSQEAAAAIBAJ&pg=2363%2C6688307
  4. New York Times vom 27. Juli 1984: Timberjack Sold
  5. The Lawrence Daily Journal-World vom 6. Mai 1988: Cessna unit to be bought by Eaton Corp.
  6. http://news.google.com/newspapers?id=wIkyAAAAIBAJ&sjid=TLYFAAAAIBAJ&pg=3079%2C4427110
  7. Toledo Blade vom 9. April 1999: Aeroquip-Vickers voted into history
  8. New York Times vom 6. Mai 2000: Eaton Plans Spin Off of AXCELIS, Its Chip-Making Unit
  9. Reuters vom 16. August 2011: Eaton Corporation Acquires E. Begerow GmbH & Co KG
  10. Reuters vom 12. Mai 2011: http://in.reuters.com/article/2011/05/12/idUS168303+12-May-2011+BW20110512
  11. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/us-konzern-eaton-kauft-zu-fast-12-milliarden-dollar-fuer-ein-stabiles-standbein/6658060.html