Ebenau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ebenau (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ebenau
Wappen von Ebenau
Ebenau (Österreich)
Ebenau
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung
Kfz-Kennzeichen: SL
Fläche: 17,17 km²
Koordinaten: 47° 47′ N, 13° 10′ O47.78333333333313.166666666667623Koordinaten: 47° 47′ 0″ N, 13° 10′ 0″ O
Höhe: 623 m ü. A.
Einwohner: 1.364 (1. Jän. 2014)
Bevölkerungsdichte: 79 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5323
Vorwahl: 06221
Gemeindekennziffer: 5 03 07
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Ebenau 2
5323 Ebenau
Website: www.ebenau.at
Politik
Bürgermeister: Johannes Schweighofer (ÖVP)
Gemeinderat: (2014)
(13 Mitglieder)
7 ÖVP, 4 SPÖ, 1 FPÖ, 1 Die Grünen – Die Grüne Alternative[1]
Lage der Gemeinde Ebenau im Bezirk Salzburg-Umgebung
Anif Anthering Bergheim Berndorf bei Salzburg Bürmoos Dorfbeuern Ebenau Elixhausen Elsbethen Eugendorf Faistenau Fuschl am See Göming Großgmain Hallwang Henndorf am Wallersee Hintersee Hof bei Salzburg Köstendorf Lamprechtshausen Mattsee Neumarkt am Wallersee Nußdorf am Haunsberg Oberndorf bei Salzburg Obertrum am See Plainfeld Sankt Georgen bei Salzburg Sankt Gilgen Schleedorf Seeham Seekirchen am Wallersee Straßwalchen Strobl Thalgau Wals-Siezenheim Grödig Koppl Salzburg SalzburgLage der Gemeinde Ebenau im Bezirk St. Johann im Pongau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Ebenau ist eine Gemeinde mit 1364 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Salzburger Land im Bezirk Salzburg-Umgebung in Österreich.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Flachgau im Salzburger Land zwischen der Stadt Salzburg und dem Wolfgangsee. Die Gemeinde gehört zum Gerichtsbezirk Thalgau.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[2]):

  • Ebenau (207)
  • Hinterebenau (145)
  • Hinterwinkl (163)
  • Unterberg (381)
  • Vorderschroffenau (481)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Ebenau I, Ebenau II, Hinterwinkl-Ebenau und Vorderschroffenau.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Koppl Hof bei Salzburg


Elsbethen
Nachbargemeinden Faistenau
Puch bei Hallein (Bez. Hallein) Adnet (Bez. Hallein)

Politik[Bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten]

7
4
1
1
Von 13 Sitzen entfallen auf:

Die Gemeindevertretung von Ebenau hat 13 Mitglieder und setzt sich seit der Gemeindevertretungswahl 2014 wie folgt zusammen:

Direkt gewählter Bürgermeister ist Johannes Schweighofer (ÖVP).

Wappen[Bearbeiten]

Wappen at ebenau.png

Blasonierung:

Gespalten von Rot und Silber, rechts ein silbernes Tatzenkreuz, links eine rote Hausmarke in Form eines Schaftes mit vorderer Oberkopfabstrebe, hinterer Unterfußstrebe sowie drei Mittelkreuzsprossen (Doppelhakens mit drei Mittelkreuzsprossen).


Religion[Bearbeiten]

Ursprünglich Teil der katholischen Pfarre Thalgau, wurde Ebenau 1703 eigenes Vikariat und 1857 selbständige Pfarre.

Bildung[Bearbeiten]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ebenau
  • Ebenauer Mühlenwanderweg: 6 km langer Rundwanderweg, an dem sich sieben restaurierte Wassermühlen aus dem 16. und 17. Jahrhundert befinden. Der Weg beginnt in Ebenau an der Waschlmühle, führt an der Pertill-Mühle vorbei auf einen Bergrücken mit dem Watzmannblick nahe Koppl zur sogenannten Plötz in der Klamm des Rettenbachs. An der oberen Kante des etwa 25 m hohen Wasserfalls befindet sich die Schroffenau-Mühle, während sich die Eder-, Pertiller-, Schindlau- und Hofbauer-Mühle weiter abwärts befinden. Schautafeln entlang des Wegs erläutern historische, geologische und biologische Zusammenhänge.[3]
  • Plötz, Klamm des Rettenbachs mit drei Wasserfällen, Ortsgebiet Ebenau (Naturdenkmal), Richtung Hinterschroffenau
  • Museum im Fürstenstöckl: Das Heimatmuseum von Ebenau befindet sich in der ehemaligen Waffenschmiede der Landesfürsten bzw. Erzbischöfe von Salzburg. Die historische Bedeutung des Ortes als Zentrum der Eisen-, Kupfer- und Messingverarbeitung wird durch entsprechende Metallhammerwerke und Schmiedewerkzeuge dokumentiert. Zudem werden Schusswaffen aus dem 17. Jahrhundert ausgestellt, die in der Gemeinde Ebenau von der Familie Klett angefertigt wurden.
  • Messingweg: 1,2 km langer Rundwanderweg mit Schautafeln zur Geologie und Kulturgeschichte von Ebenau, der auch am Museum im Fürstenstöckl und dem 53 m langen, begehbaren Wasserstollen des ehemaligen Messingwerks in der Klamm des Schwarzaubaches vorbeiführt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Medien[Bearbeiten]

  • Ebenau - Das Dorf der alten Mühlen. Insider Spezial Österreich, 45 Min, DVD 2010, EAN: 4032614608002

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ebenau, Salzburg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.salzburg.gv.at/20003stat/wahlen/gvw/index.htm#erg.38.0.0.0.1
  2. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011
  3. Beschreibung des Mühlenwanderwegs bei Mamilade-Ausflugtipps