Eberardo Pavesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eberardo Pavesi

Eberardo Pavesi (* 2. November 1883 in Colturano, Provinz Mailand; † 11. November 1974 in Mailand) war ein italienischer Radrennfahrer.

Er war Profi von 1904 bis 1919, unterbrochen durch den Ersten Weltkrieg. Der größte Erfolg in seiner Karriere war der Sieg beim Giro d'Italia 1912 zusammen mit Luigi Ganna, Carlo Galetti und Giovanni Michelotto, weil das Rennen in jenem Jahr als Team-Wertung gefahren wurde. 1910 und 1913 belegte er jeweils den zweiten Platz bei dieser Rundfahrt.

Zuvor konnte er bereits den Giro di Lombardia (1905) und das Rennen Mailand–Sanremo (1907) für sich entscheiden. Darüber hinaus war er der erste Italiener, der eine Tour de France beenden konnte (1907 Platz 6).

Nach seiner Karriere war er Teamleiter.

Weblinks[Bearbeiten]