Eberhard Rösch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eberhard Rösch Biathlon
Eberhard Rösch in Oberhof (1980)
Verband Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Geburtstag 9. April 1954
Geburtsort Karl-Marx-Stadt
Karriere
Verein SG Dynamo Zinnwald
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 3 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1980 Lake Placid Einzel
Silber 1980 Lake Placid Staffel
IBU Biathlon-Weltmeisterschaften
Bronze 1978 Hochfilzen Einzel
Silber 1978 Hochfilzen Sprint
Gold 1978 Hochfilzen Staffel
Gold 1979 Ruhpolding Staffel
Gold 1981 Lahti Staffel
Weltcup-Bilanz
Gesamtweltcup 3. (1977/78, 1979/80)
 

Eberhard Rösch (* 9. April 1954 in Karl-Marx-Stadt) ist ein ehemaliger deutscher Biathlet.

In den Jahren 1978 und 1980 belegte er jeweils den dritten Platz in der Gesamtwertung des Biathlon-Weltcups. Bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid gewann er mit der DDR-Staffel die Silbermedaille und belegte über 20 Kilometer den dritten Platz. 1978 gewann er bei den Biathlon-Weltmeisterschaften über 10 und 20 Kilometer die Silber- beziehungsweise die Bronzemedaille und siegte mit der Staffel. Den Staffelerfolg konnte er jeweils 1979 in Ruhpolding und 1981 in Lahti wiederholen.

Im Jahr 2005 wurde bekannt, dass Eberhard Rösch 17 Jahre lang als IM für die Staatssicherheit der DDR gearbeitet hat.

Rösch ist heute Organisator bei Biathlon-Veranstaltungen und war bis 2012 Stützpunktleiter des Olympiastützpunktes Altenberg. Seit 2012 ist er dort Sportwart Biathlon und Technischer Leiter. Sein Sohn Michael ist ebenfalls ein erfolgreicher Biathlet.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]