Echinocactus texensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Echinocactus texensis
Echinocactus texensis 2.jpg

Echinocactus texensis

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Echinocactus
Art: Echinocactus texensis
Wissenschaftlicher Name
Echinocactus texensis
Hopffer

Echinocactus texensis ist eine Pflanzenart in der Gattung Echinocactus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Fremdsprachige Trivialnamen sind „Candy Cactus“, „Devil’s Head Cactus“, „Devil’s Pincushion“, „Horse Crippler Cactus“, „Mancacaballo“, „Monco Caballo“ und „Viznaga“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Pflanze in Kultur mit geöffneter Blüte

Echinocactus texensis wächst einzeln mit abgeflacht kugelförmigen Trieben, die bei Durchmessern von bis 30 Zentimetern Wuchshöhen von 12 bis 20 Zentimetern erreichen. Es sind 13 bis 27 Rippen vorhanden. Die dicht stehenden, rötlichen Dornen sind auffallend quer gebändert, kräftig und verjüngt. Der einzelne, steif abwärts gebogene, abgeflachte Mitteldorn ist 3 bis 7,5 Zentimeter lang. Er ist stets länger als die Randdornen. Die 5 bis 7 ausgebreiteten, abgeflachten Randdornen sind 2,5 bis 5 Zentimeter lang.

Die hellrosafarbenen bis weißen Blüten haben eine rote Mitte. Sie erreichen Längen von 5 bis 6 Zentimetern und ebensolche Durchmesser. Die bei der Reife fleischigen, roten Früchte sind 5 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 2,5 bis 3,8 Zentimetern auf.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet von Echinocactus texensis erstreckt sich vom Süden der Vereinigten Staaten bis in den Norden und Osten Mexikos. Die Erstbeschreibung wurde 1842 durch Carl Hopffer veröffentlicht.[1] Ein Synonym ist Homalocephala texensis (Hopffer) Britton & Rose.

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Allgemeine Gartenzeitung. Band 10, Nummer 38, 1842, S. 297–298, (online).
  2. Echinocactus texensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Gómez-Hinostrosa, C., Heil, K., Terry, M. & Corral-Díaz, R., 2009. Abgerufen am 15. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Echinocactus texensis – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien