Echo (Netzwerkdienst)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Echo im TCP/IP‑Protokollstapel:
Anwendung Echo
Transport UDP TCP
Internet IP (IPv4, IPv6)
Netzzugang Ethernet Token
Bus
Token
Ring
FDDI

Der Echo-Netzwerkdienst ist ein einfacher Dienst der Internetprotokollfamilie. Aufgabe des Dienstes ist es, alle empfangenen Daten unverändert zum Client zurückzusenden. Er eignet sich somit zum Test und zur Fehlersuche während der Entwicklung von Clientprogrammen.

Für den Echo-Dienst ist der TCP- und UDP-Port 7 reserviert. Das Echo-Protokoll ist in RFC 862 spezifiziert.

Bei Unix-Systemen ist der Echo-Dienst – genauso wie die weiteren einfachen Netzwerkdienste (Daytime, Discard, etc.) – üblicherweise direkt im inetd implementiert. Bei Windows-Systemen befinden sich diese Netzwerkdienste in der optionalen Windows-Komponente Einfache TCP/IP-Dienste.