Echsenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Echsenbach
Wappen von Echsenbach
Echsenbach (Österreich)
Echsenbach
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Zwettl
Kfz-Kennzeichen: ZT
Fläche: 23,1 km²
Koordinaten: 48° 43′ N, 15° 12′ O48.71666666666715.2572Koordinaten: 48° 43′ 0″ N, 15° 12′ 0″ O
Höhe: 572 m ü. A.
Einwohner: 1.229 (1. Jän. 2014)
Bevölkerungsdichte: 53 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 3804, 3900, 3902, 3903
Vorwahl: 02849
Gemeindekennziffer: 3 25 04
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bachzeile 4
3903 Echsenbach
Website: www.echsenbach.gv.at
Politik
Bürgermeister: Josef Baireder (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(19 Mitglieder)
16
3
16 
Von 19 Sitzen entfallen auf:
Lage der Marktgemeinde Echsenbach im Bezirk Zwettl
Allentsteig Altmelon Arbesbach Bad Traunstein Bärnkopf Echsenbach Göpfritz an der Wild Grafenschlag Groß Gerungs Großgöttfritz Gutenbrunn Kirchschlag Kottes-Purk Langschlag Martinsberg Ottenschlag (Niederösterreich) Pölla Rappottenstein Sallingberg Schönbach (Niederösterreich) Schwarzenau Schweiggers Waldhausen Zwettl-NiederösterreichLage der Gemeinde Echsenbach im Bezirk Zwettl (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Echsenbach ist eine Marktgemeinde mit 1229 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Bezirk Zwettl in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten]

Echsenbach liegt im Waldviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 23,13 km². 21,65 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende sieben Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[1]):

  • Echsenbach (725)
  • Gerweis (112)
  • Großkainraths (107)
  • Haimschlag (86)
  • Kleinpoppen (69)
  • Rieweis (36)
  • Wolfenstein (61)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Echsenbach, Gerweis, Großkainraths, Heimschlag, Kleinpoppen, Rieweis und Wolfenstein.

Geschichte[Bearbeiten]

Echsenbach, Edelsitz derer von Ochsenbach, wurde 1175 erstmals urkundlich erwähnt. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1249 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1259 Einwohner, 1981 1214 und im Jahr 1971 1315 Einwohner.

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Josef Baireder, Amtsleiterin Maria Kletzl.

Im Marktgemeinderat gibt es nach der Gemeinderatswahl vom 14. März 2010 bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung: ÖVP 16, SPÖ 3 Sitze.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Echsenbach
  • Österreichs einziges Schnapsglas-Museum mit rund Tausend Exponaten aus der Sammlung Harald Rath.
  • Zwei Mal jährlich Glaskunstwochen (Glasblasen in der Glashütte).

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 36, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 90. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 586. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 48,27 Prozent. Größter Arbeitgeber in der Gemeinde ist die HARTL HAUS Holzindustrie GmbH.

Regionale Zusammenarbeit[Bearbeiten]

Die Marktgemeinde Echsenbach ist Mitglied der Kleinregion ASTEG.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Rudolf Franz Eichhorn (1853–1925), Pfarrer und Sozialreformer, wurde im Ortsteil Kleinpoppen geboren.#

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Echsenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien