Echte Marder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Echte Marder
Buntmarder (Martes flavigula)

Buntmarder (Martes flavigula)

Systematik
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Marder (Mustelidae)
Unterfamilie: Martinae
Gattung: Echte Marder
Wissenschaftlicher Name
Martes
Pinel, 1792

Die Echten Marder (Martes) sind eine Raubtiergattung aus der Familie der Marder (Mustelidae). Die sieben Arten dieser Gattung sind in Eurasien und Nordamerika beheimatet.

Echte Marder erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von rund 40 bis 65 Zentimetern, der buschige Schwanz wird 12 bis 40 Zentimeter lang und ihr Gewicht variiert zwischen 0,8 und 5,5 Kilogramm. Das Marderfell ist meist bräunlich gefärbt, bei einigen Arten ist ein heller Kehl- oder Nackenfleck vorhanden.

Mit Ausnahme des Steinmarders sind Echte Marder ausgesprochene Waldbewohner. Ihre Nahrung besteht aus kleinen Säugetieren, Vögeln und deren Eiern, aber auch aus Beeren und anderen Pflanzenteilen.

Systematik[Bearbeiten]

Folgende sieben Arten werden unterschieden:

Der Fischermarder (Pekania pennanti), der bis vor kurzem ebenfalls in die Gattung Martes gestellt wurde, wird heute als einzige Art in die Gattung Pekania gestellt, da der Vielfraß (Gattung Gulo) näher mit den übrigen Mitgliedern der Gattung Martes verwandt ist als der Fischermarder. Die Gattung Martes wäre somit bei Einschluss des Fischermarders paraphyletisch.[1][2][3] Die verwandtschaftlichen Verhältnisse innerhalb der Unterfamilie Martinae verdeutlicht das folgende Kladogramm.

Verbreitung der Marderarten


 Tayra (Eira barbara)


     

 Fischermarder (Pekania pennanti)


     

 Vielfraß (Gulo gulo)


 Gattung Martes 
 Untergattung Charronia 

 Buntmarder (Martes flavigula)


     

 Südindischer Buntmarder (Martes gwatkinsii)



 Untergattung Martes 

 Steinmarder (Martes foina)


     

 Fichtenmarder (Martes americana)


     

 Japanischer Marder (Martes melampus)


     

 Baummarder (Martes martes)


     

 Zobel (Martes zibellina)










Gefährdung[Bearbeiten]

Der Südindische Buntmarder wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion IUCN als gefährdet (Vulnerable) geführt; alle weiteren Arten dieser Gattung werden als nicht gefährdet (Least Concern) bezeichnet.

Kulturhistorisches[Bearbeiten]

Der Marder ist Bestandteil des Wappens von Slawonien; auch im Wappen Kroatiens ist er enthalten. Überdies ist dieses Tier zugleich der Namensgeber für die kroatische Währung Kuna (kroatisch "kuna" = "Marder").

Literatur[Bearbeiten]

  • P. Pinel: Recherches sur une nouvelle classification des quadrupèdes, fondée sur la structure méchanique des parties osseuses qui servent à l'articulation de la mâchoire inférieure. In: Actes de la Société d'Histoire Naturelle de Paris. 1, 1792, S. 50–60.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bo Li, Mieczyslaw Wolsan, Dan Wu, Wei Zhang, Yanchun Xu, Zhaohui Zeng: Mitochondrial genomes reveal the pattern and timing of marten (Martes), wolverine (Gulo), and fisher (Pekania) diversification. Molecular Phylogenetics and Evolution, August 2014, DOI: 10.1016/j.ympev.2014.08.002
  2. Klaus-Peter Koepfli, Kerry A. Deere, Graham J. Slater, Colleen Begg, Keith Begg, Lon Grassman, Mauro Lucherini, Geraldine Veron & Robert K. Wayne: Multigene phylogeny of the Mustelidae: Resolving relationships, tempo and biogeographic history of a mammalian adaptive radiation. BMC Biology 2008, 6:10 doi:10.1186/1741-7007-6-10
  3. Sato, J. J., M. Wolsan, F. J. Prevosti, G. D’Elia, C. Begg, K. Begg, T. Hosoda, K. L. Campbell & H. Suzuki. 2012. Evolutionary and biogeographic history of weasel-like carnivorans (Musteloidea). Molecular Phylogenetics and Evolution 63:745–757. DOI: 10.1016/j.ympev.2012.02.025

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Martes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien