Eckhard Hess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eckhard Heinrich Hess (* 27. September 1916 in Bochum; † 21. Februar 1986 in Cambridge (Maryland)) war ein US-amerikanischer Psychologe und Ethologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Eckhard Hess kam 1927 in die USA und nahm 1943 die US-Staatsbürgerschaft an. Nach dem Kriegsdienst promovierte er 1948 an der Johns Hopkins University. Er wurde Professor für Psychologie an der University of Chicago. Seine Forschung galt zunächst der von Konrad Lorenz entdeckten Prägung, seit den 1960er Jahren erforschte der die Pupillenreaktion.

Werke[Bearbeiten]

  • Imprinting, 1973 (deutsche Ausgabe: Prägung. Die frühkindliche Entwicklung von Verhaltensmustern bei Tier und Mensch. Mit einem Vorwort von Konrad Lorenz, 1975, ISBN 3-463-00630-8)
  • The tell-tale eye, 1975 (deutsche Ausgabe: Das sprechende Auge. Die Pupille verrät verborgene Reaktionen, 1977, ISBN 3-463-00680-4)

Literatur[Bearbeiten]

  • Who was Who in America, Band IX

Weblinks[Bearbeiten]