Eckhard Leue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eckhard Leue (* 20. März 1958 in Magdeburg) ist ein ehemaliger deutscher Kanute und derzeitiger Kanutrainer. Er war Gewinner der Bronzemedaille bei den Olympische Sommerspielen 1980.

Leben[Bearbeiten]

Leue widmete sich bereits als Jugendlicher bei der BSG Motor Magdeburg Südost dem Kanurennsport.[1] Er wurde zum SC Magdeburg delegiert und fuhr viele Siege im Einer-Canadier ein. Seine Leidenschaft zu diesem Sport wurde ihm durch seine ebenfalls sehr erfolgreich paddelnden Eltern Sigrid und Rolf Leue in die Wiege gelegt. 1980 gewann er bei den Olympischen Spielen in Moskau die Bronzemedaille.

Seit 2000 ist er Kanutrainer beim Sportclub Magdeburg. Seine Schützlinge, darunter seine zum deutschen Nationalkader gehörenden Kinder Friederike Leue und Erik Leue, fuhren mehr als zwei Dutzend Deutsche Meistertitel ein. International errangen sie Junioren-EM-, -WM- und U23-Titel und -Medaillen. Er arbeitet auch als Bundeshonorartrainer der U23-Auswahl.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans Treder, Abriß zur Geschichte der BSG Motor Magdeburg-Südost, 1987, Seite 35

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eckhard Leue in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)