Eclipse 400

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eclipse 400
Eclipse ECJ
Typ: Very Light Jet
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Eclipse Aviation
Erstflug: 2. Juli 2007

Die Eclipse 400, ursprünglich Eclipse Concept Jet (ECJ) genannt, ist ein Very Light Jet des ehemaligen US-amerikanischen Herstellers Eclipse Aviation.

Entwicklung[Bearbeiten]

Das Flugzeug wurde als flugfähiger Prototyp 2007 überraschend auf der Oshkosh Airshow vorgestellt. Seit Mai 2008 konnte der Typ als Eclipse 400 für 1,35 Millionen US-Dollar bestellt werden. Die ersten Auslieferungen waren für das vierte Quartal 2011 geplant.[1][2]

Im November 2008 musste der Hersteller Eclipse Aviation jedoch Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-amerikanischen Insolvenzrechts anmelden. Im März 2009 wurde hieraus ein Liquidationsverfahren, an dessen Ende die Auflösung des Herstellers stand.[3]

Das Flugzeug gilt als Konkurrent der einstrahligen Modelle Cirrus Jet, PiperJet, Epic Victory und Diamond D-Jet. Die Eclipse 400 besitzt ein Pratt & Whitney Canada PW615F-Strahltriebwerk und ein V-förmiges Leitwerk. Sie bietet Platz für vier Personen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Spannweite 10,98 m (36 ft)
Länge 8,84 m (29 ft)
Höhe 2,69 m (8,8 ft)
Passagiere 2–3
Besatzung 1–2
Reisegeschwindigkeit
Langstrecke 536 km/h (290 kts)
maximal 611 km/h (330 kts)
Dienstgipfelhöhe 12.496 m (41.000 ft)
Reichweite 2.316 km (1.250 nm) (zzgl. 45 Min. Reserve)
Triebwerke ein Mantelstromtriebwerk Pratt & Whitney Canada PW615F

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Graham Warwick: Eclipse To Produce Single-Engined Jet. In: Aviation Week. McGraw-Hill. 30. Mai 2008. Abgerufen am 23. Dezember 2010.
  2. Russ Niles: Eclipse Goes Ahead With Single, Hikes Price Of Twin. Mai 2008. Abgerufen am 23. Dezember 2010.
  3. Flightglobal.com: EASA withdraws Eclipse 500 certification (1. Juli 2009)