Eclipse Aviation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eclipse Aviation Corporation
Eclipse Aviation Logo.svg
Rechtsform Kapitalgesellschaft
Gründung 1998
Sitz Albuquerque, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Roel Pieper - CEO
Mitarbeiter 1300
Branche Flugzeughersteller
Produkte Eclipse 400, Eclipse 500Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.eclipseaviation.com
Eclipse Aviation

Die Eclipse Aviation Corporation war ein US-amerikanischer Flugzeughersteller mit Sitz in Albuquerque, New Mexico.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde das Unternehmen 1998 durch den früheren Microsoft-Manager Vern Raburn, der bis Juli 2008 die Position des CEO bekleidete. Die Mitarbeiterzahl betrug im Jahr 2007 ungefähr 1.300 Personen.

Am 25. November 2008, nur vier Tage nach der europäischen Typzulassung für die Eclipse 500, beantragte das Unternehmen Gläubigerschutz nach Chapter 11. Als Grund für die Finanzprobleme nannte die Geschäftsführung die falsch eingeschätzten Produktionskosten, die bereits im Sommer 2007 zu einer deutlichen Anhebung der Verkaufspreise geführt hatten.[1] Das Verfahren wurde am 20. Januar 2009 eröffnet. Am 5. März 2009 begann jedoch die Liquidation von Eclipse Aviation nach Chapter 7 des US Insolvenzrechts.[2] Eine Auktion der Betriebsmittel war für August 2009 angesetzt. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass der frühere Vertriebspartner ETIRC mittels der eigens gegründeten Gesellschaft EclipseJet Eclipse Aviation übernehmen und die Produktion und Wartung der Eclipse 500 fortsetzen wollte. Man war jedoch nicht in der Lage, die erforderlichen Finanzmittel für die Übernahme aufzubringen. Im Frühjahr 2009 ging auch ETIRC selbst pleite. Eine Auktion der Betriebsmittel und -stätten von Eclipse Aviation war für August 2009 angesetzt.[3]

Eine Folge der Insolvenz und Liquidation war, dass die Europäische Agentur für Flugsicherheit ihre Zulassung für die Eclipse 500 aufgrund nicht gezahlter Gebühren zum 1. Juli 2009 aussetzte.[4]

Eclipse Aerospace[Bearbeiten]

Die Eclipse Aviation wurde von Mike Press and Mason Holland übernommen und am 20 August 2009 in Eclipse Aerospace umbenannt.

Modelle[Bearbeiten]

Eclipse Aviation lieferte den zweistrahligen Very Light Jet (VLJ) Eclipse 500 ab 2006 aus - bis zum erzwungenen Produktionsende verließen etwa 270 Exemplare die Werkshallen in Albuquerque. Weitere geplante Produktionsstandorte waren New York und Gainesville, Florida. Im Jahr 2007 wurde ein zunächst als Eclipse Concept Jet bezeichneter, flugfähiger Prototyp eines einstrahligen Leichtflugzeugs vorgestellt. Ab Mai 2008 bot man den Typ als Eclipse 400 zum Kauf an. Die Auslieferung sollte ab Ende 2011 erfolgen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fliegerweb.com/motorflug/news/artikel.php?show=news-2237
  2. [1] Eclipse Chapter 11 Case Converts to Chapter 7
  3. Flightglobal.com: EASA withdraws Eclipse 500 certification (1. Juli 2009)
  4. EASA Type Certificates Overview

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eclipse Aircraft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien