Ed Whitfield

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ed Whitfield

Wayne Edward „Ed“ Whitfield (* 25. Mai 1943 in Hopkinsville, Kentucky) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 1995 vertritt er den Bundesstaat Kentucky im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Ed Whitfield besuchte bis 1961 die Madisonville High School. Danach studierte er bis 1965 an der University of Kentucky in Lexington. Anschließend absolvierte er das Wesley Theological Seminary und die American University in Washington D.C. Nach einem Jurastudium an der University of Kentucky und seiner 1969 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in diesem Beruf zu arbeiten. Von 1967 bis 1973 war Whitfield auch Mitglied der Reserve der United States Army. Außerdem war er Geschäftsmann in der freien Wirtschaft. In den Jahren 1991 bis 1993 fungierte er als Berater von Edward Philbin, dem Vorsitzenden der Interstate Commerce Commission.

Whitlfield schloss sich zunächst der Demokratischen Partei an. Zwischen 1973 und 1975 saß er als deren Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Kentucky. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1994 wurde er dann aber als Republikaner im ersten Wahlbezirk von Kentucky in das US-Repräsentantenhaus in Washington gewählt, wo er am 3. Januar 1995 die Nachfolge des ihm zuvor unterlegenen Demokraten Tom Barlow antrat. Nachdem er bei den folgenden Kongresswahlen jeweils bestätigt wurde, kann Whitfield sein Mandat bis heute ausüben. Seine gegenwärtige Amtszeit läuft noch bis zum 3. Januar 2013. Er ist Mitglied im Energie- und Handelsausschuss sowie in drei von dessen Unterausschüssen. Innerparteilich gehört er zur eher moderaten Republican Main Street Partnership.

Whitfield setzt sich für militärische Belange sowie für Kohle- und Kernkraftwerke ein. Er selbst ist Aktionär in der Ölbranche. Ed Whitfield ist verheiratet. Seine Frau Constance war früher Staatssekretärin im US-Innenministerium.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ed Whitfield – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien