Eddie Adams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eddie Adams (1969)

Eddie Adams, eigentlich Edward Thomas Adams (* 12. Juni 1933 in New Kensington, Pennsylvania; † 19. September 2004 in New York) war ein US-amerikanischer Fotograf und Kriegsjournalist.

Während des Vietnamkrieges dokumentierte Adams für die Nachrichtenagentur Associated Press das Kriegsgeschehen. Am 1. Februar 1968 nahm er sein bekanntestes Foto auf. Es zeigt den südvietnamesischen Polizeikommandanten Nguyễn Ngọc Loan, während er in Saigon den festgenommenen Vietkong-Guerillakämpfer Nguyễn Văn Lém auf offener Straße mit der Pistole hinrichtet. Für diese Aufnahme erhielt Adams 1968 die Auszeichnung für das Pressefoto des Jahres, und 1969 wurde er mit dem Pulitzer-Preis für Fotografie ausgezeichnet. Später relativierte Adams die schockierende Wirkung des Bildes, da er die Aussage des Bildes für irreführend hielt. Der Gefangene habe vor seiner Erschießung die Familie von Nguyens Vertrautem ermordet. Insgesamt fotografierte Adams in 13 Kriegsgebieten.

Adams litt an Amyotropher Lateralsklerose, einer unheilbaren Erkrankung des Nervensystems. Er starb am 19. September 2004 im Alter von 71 Jahren in seiner Wohnung in New York.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stephan Schwingeler, Dorothée Weber: Das wahre Gesicht des Krieges. Die Hinrichtung in Saigon von Eddie Adams. Das Entstehen einer Ikone vor dem Hintergrund ihrer Publikationsgeschichte in den Printmedien. In: Kritische Berichte. 33/2005. Jonas, Marburg 2005, S. 36–50, ISSN 0340-7403

Weblinks[Bearbeiten]