Eddie Dee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eddie Dee; eigentlicher Name Eddie Alexánder Avila Órtiz (* 26. April 1977 in Río Piedras, Puerto Rico) ist ein puerto-ricanischer Sänger, Songwriter und Produzent des Genres Reggaeton.

Werdegang[Bearbeiten]

Im Frühjahr 2004 erschien sein Album Los 12 Discípulos (wörtlich: Die 12 Schüler; gemeint ist: Die 12 Jünger, in Anspielung auf Jesus und seine 12 Jünger), welches neben dem Album DJ Nelson presenta Luny Tunes y Noriega - Más Flow als eine der bahnbrechenden Compilations gilt, welche den puertorikanischen Reggaetón massenkompatibel und international erfolgreich machten.

Die Namen der „12 Jünger“, also der beteiligten Musiker auf dem Album, liest sich wie ein „Who is who“ des Genres Reggaeton: Daddy Yankee, Ivy Queen, Tego Calderón, Julio Voltio, Vico C, Glory, Zion y Lennox, Luny Tunes, Nicky Jam.

Im Herbst 2005 erschien eine Special Edition CD/DVD des Albums mit vier neuen Titeln und fünf Musikvideos.

Eddie Dee war Co-Autor von Daddy Yankees Single Gasolina, die 2005 veröffentlicht wurde.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2004: Los 12 Discípulos
  • 2007: El Diario de Eddie Avila

Weblinks[Bearbeiten]