Eddie Kingston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Moore Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Eddie Kingston in Chikara.jpg
Daten
Ringname(n) Eddie Kingston
King
Namenszusätze "King Of Diamonds"
"Last Of A Dying Breed"
Körpergröße 180 cm
Kampfgewicht 99 kg
Geburt 12. Dezember 1981
Yonkers, New York, USA
Trainiert von Mike Quackenbush
CHIKARA Wrestle Factory
Chris Hero
Kevin Knight
Debüt 12. Oktober 2002

Edward "Eddie" Moore (* 12. Dezember 1981 in Yonkers, New York), besser bekannt unter seinem aktuellen Ringnamen Eddie Kingston, ist ein US-amerikanischer Wrestler. Er tritt derzeit regelmäßig bei verschiedenen Independent Promotions auf. Zu seinen bisher größten Erfolgen zählt der Erhalt der CZW World Heavyweight Championship und der zweifach Erhalt der CZW Tag Team Championship mit Joker und Drake Younger.

Karriere[Bearbeiten]

Anfänge/CHIKARA[Bearbeiten]

Moore begann sein Wrestlingtraining in der Wrestlingschule von Kevin Knight. Später trainierte er in der CHIKARA Wrestle Factory unter Mike Quackenbush und Chris Hero. Sein Debüt machte Moore am 12. Oktober 2002 an der Seite von Jack Marciano. Zusammen mit diesem bildete er das Tag Team Wildcards. Zusammen fehdeten sie gegen Team FIST (Gran Akuma und Icarus).

Independent[Bearbeiten]

Moore 2008

Ende 2003 erfolgten die ersten Verpflichtungen bei anderen Independent Promotions (z.B. IWA Mid-South, Combat Zone Wrestling oder International Wrestling Cartel). Im August 2004 trat Moore auch in Deutschland bei Westside Xtreme Wrestling auf. Am 18. September 2004 gewann Moore zusammen mit Jack Marciano seinen ersten Titel, die IWA Mid-South Tag Team Championship. Gemeinsam mit Sabian gewann Moore am 1. Oktober 2005 das MBA Tag Team Title Tournament. Am 24. November 2006 gewann er das Revolution Strong Style Turnier bei der IWA Mid-South. Im Juni 2006 begann er eine Fehde gegen Larry Sweeney. Im Verlauf der Fehde gewann Moore den ICW/ICWA Tex-Arkana Television Titel von Sweeney. 2006 fehdete Moore außerdem gegen Chris Hero. In dieser Fehde gelang es Moore zusammen mit Joker die CZW Tag Team Titel von Chris Hero und Claudio Castagnoli (The Kings of Wrestling) zu gewinnen. Im September 2006 gewann Moore den CZW World Heavyweight Titel von Chris Hero. Die Fehde endete erst am 7. April 2007 in einem Loser Leaves Town-Match, welches Moore gewann.

Im Dezember 2007 gewann Moore den IWA Mid-South Heavyweight Titel von Mike Quackenbush. Im März 2008 kam Moore gemeinsam mit Joker und Ruckus ins Finale des King Of Trios-Turnier. Im Finale verloren sie jedoch gegen Los Luchadores de Mexico (bestehend aus El Pantera, Incognito und Lince Dorado).

2009 bildete Moore mit Brodie Lee und Grizzly Redwood das Stable Roughnecks. Im März 2010 bildete Moore mit Drake Younger das Tag Team Suicide Kings. Gemeinsam gewannen sie am 10. April 2010 die CZW Tag Team Titel. Am 10. Juli wurden der Titel für vakant erklärt.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 1x CZW World Heavyweight Champion
  • 2x CZW Tag Team Champion 1x mit Joker, 1x mit Drake Younger
  • 1x IWA Mid-South Heavyweight Champion
  • 1x IWA Mid-South Tag Team Champion mit Jack Marciano
  • Jersey All Pro Wrestling
  • 1x JAPW New Jersey State Champion
  • Maven Bentley Association
  • 1x MBA Tag Team Champion mit Sabian
  • CHIKARA
  • 1x ICW/ICWA Tex-Arkana Television Champion

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eddie Kingston – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien