Haag (Niederösterreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Edelhof (Gemeinde Haag))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haag
Wappen von Haag
Haag (Niederösterreich) (Österreich)
Haag (Niederösterreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Amstetten
Kfz-Kennzeichen: AM
Fläche: 54,97 km²
Koordinaten: 48° 7′ N, 14° 34′ O48.11222222222214.565555555556346Koordinaten: 48° 6′ 44″ N, 14° 33′ 56″ O
Höhe: 346 m ü. A.
Einwohner: 5.447 (1. Jän. 2014)
Bevölkerungsdichte: 99 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3350
Vorwahl: 07434
Gemeindekennziffer: 3 05 14
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Sparkassestraße 3
3350 Haag
Website: www.haag.gv.at
Politik
Bürgermeister: Josef Sturm (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(29 Mitglieder)
16
8
4
1
16 
Von 29 Sitzen entfallen auf:
Lage der Stadt Haag im Bezirk Amstetten
Amstetten Ardagger Aschbach-Markt Behamberg Biberbach Ennsdorf Ernsthofen Ertl Euratsfeld Ferschnitz Haag Haidershofen Hollenstein an der Ybbs Kematen an der Ybbs Neuhofen an der Ybbs Neustadtl an der Donau Oed-Oehling Opponitz Seitenstetten Sonntagberg St. Georgen am Reith St. Georgen am Ybbsfelde St. Pantaleon-Erla St. Peter in der Au St. Valentin Strengberg Viehdorf Wallsee-Sindelburg Weistrach Winklarn Wolfsbach Ybbsitz Zeillern Allhartsberg NiederösterreichLage der Gemeinde Haag (Niederösterreich) im Bezirk Amstetten (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
St.-Michael-Wehrkirche mit neuer Hauptplatzbeleuchtung
Das Schloss Salaberg im Sonnenaufgang von Osten aus

Haag ist eine Stadtgemeinde mit 5447 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Bezirk Amstetten in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten]

Haag liegt im Westen des Mostviertels im niederösterreichischen Alpenvorland. 15,79 Prozent der Fläche der Stadtgemeinde sind bewaldet.

Gemeindegliederung: Haag besteht aus den zwölf Katastralgemeinden (Einwohnerzahlen lt. Registerzählung 2011):

  • Edelhof (6,16 km², 633 Ew.)
  • Gstetten (3,26 km², 213 Ew.)
  • Haag Stadt (Ortschaft Haag) (2,71 km², 2.632 Ew.)
  • Heimberg (3,60 km², 129 Ew.)
  • Holzleiten (4,48 km², 453 Ew.)
  • Knillhof (4,04 km², 177 Ew.)
  • Krottendorf (4,81 km², 216 Ew.)
  • Porstenberg (2,95 km², 143 Ew.)
  • Radhof (5,18 km², 106 Ew.)
  • Reichhub (7,75 km², 255 Ew.)
  • Salaberg (3,72 km², 277 Ew.)
  • Schudutz (6,14 km², 171 Ew.)

Geschichte[Bearbeiten]

Im Altertum war das Gebiet Teil der römischen Provinz Noricum. 1032 wird die Weihe der Kirche von Haag durch den Passauer Bischof Berengar belegt, dies ist die erste urkundliche Nennung des Ortsnamens. 1282 erfolgt die erste urkundliche Erwähnung der Burg Salaberg. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs. 1932 erfolgte die Stadterhebung. 1938 wurden die getrennten Gemeinden Stadt Haag und Haag zu einer Großgemeinde vereinigt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]


Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 5.170 Einwohner. 1991 hatte die Stadtgemeinde 5.146 Einwohner, 1981 5.097 und im Jahr 1971 5.060 Einwohner.

Religionen[Bearbeiten]

Haag ist Sitz einer römisch-katholischen Pfarre und einer evangelischen Außenstelle von Amstetten. Die Pfarre feierte im Jahr 2007 ihr 975-jähriges Bestehen.

Politik[Bearbeiten]

  • Bürgermeister der Stadtgemeinde ist Josef Sturm (ÖVP), Amtsleiter Gottfried Schwaiger.
  • Im Gemeinderat gibt es, bei insgesamt 29 Sitzen, nach der Gemeinderatswahl vom 14. März 2010 folgende Mandatsverteilung: ÖVP 16, SPÖ 8, LFH 4, FPÖ 1, andere keine Sitze.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Wehrkirche: Die Stadtgemeinde Haag verfügt über eine zwischen 1432 und 1485 erbaute, spätgotische Wehrkirche, die dem Hl. Michael geweiht ist. 1969/70 völlige Neugestaltung des Innenraumes. 2001 Einweihung neue Orgel mit 36 Registern (Orgelbau Kögler, St.Florian).
  • Schloss Salaberg: mit Bauteilen aus der Renaissance und dem Barock. Nicht öffentlich zugänglich. Der Venezianische Festsaal kann jedoch für Veranstaltungen gemietet werden und auch die Schlosskapelle wird für kirchliche Feiern zur Verfügung gestellt.
  • Barockes Badehaus: Das zum Schloss Salaberg gehörende barocke Badehaus kann hingegen besichtigt werden.
  • Niederösterreichisches Freilichtmuseum: präsentiert etwa 20 Objekte (alte Gebäude), vorwiegend aus dem Mostviertel.
  • Mostviertelmuseum: Das Mostviertelmuseum zeigt unzählige Gegenstände zum Thema Most, Feldwirtschaft, Flachsverarbeitung, Bienenwirtschaft, alte Wohnkultur u.a.
  • Tierpark Stadt Haag: mit mehr als 80 heimischen und exotischen Tierarten. Der ganzjährig geöffnete Tierpark befindet sich in der Parkanlage Schloss Salaberg von Eduard Petzold.
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Haag

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Theatersommer Haag: Intendant Gregor Bloeb; seit dem Jahr 2000 findet jährlich der Theatersommer Haag statt; gespielt wird auf dem Hauptplatz auf der temporären Theatertribüne Haag; die von nonconform architektur entworfene, spektakuläre rote temporäre Tribüne wurde vielfach ausgezeichnet.

Kultur[Bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Stadt Haag mit Zug der Westbahn um 1900

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 214, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 242. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 2.325. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 46,49 Prozent. Arbeitslose gab es am Ort im Jahresdurchschnitt 2003 372.

Verkehr[Bearbeiten]

Stadt Haag liegt an der alten Trasse der Westbahn, die hier auch einen Bahnhof hat. (Die Neubaustrecke umfährt die Stadt in einem Tunnel.) Wenige Kilometer von der Stadt entfernt liegt die Anschlussstelle Haag der Westautobahn A 1; wenige Kilometer weiter ist bei Strengberg auch die Wiener Straße (Österreich) B 1 zu erreichen. Dadurch sind sowohl die Bezirkshauptstadt Amstetten, die Landeshauptstadt Sankt Pölten und schließlich Wien als auch die schon in Oberösterreich gelegenen Städte Enns und Linz leicht erreichbar. Über die Haager Straße B 42 besteht außerdem eine Verbindung in das rund 15 km entfernte Steyr.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Haag (Niederösterreich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien