Edgardo González

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edgardo González

González (stehend, Zweiter von rechts)

Spielerinformationen
Voller Name Edgardo Nilson González
Geburtstag 30. September 1936
Geburtsort ColoniaUruguay
Sterbedatum 26. Oktober 2007
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
-1958
1958–1961
1961–1965
Peñarol de Colonia
Liverpool FC
Peñarol
Nationalmannschaft
1957–1965 Uruguay 22 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Edgardo Nilson González (* 30. September 1936 in Colonia; † 26. Oktober 2007) war ein uruguayischer Fußballspieler.

Verein[Bearbeiten]

Der als El Diablo bekannte Mittelfeldspieler spielte in seiner Karriere auf Vereinsebene zunächst bei Peñarol de Colonia und ging 1958[1] zum Liverpool FC, wo er bis zu seinem erneuten Wechsel verblieb.[2][3] Von 1961 bis 1965 stand er in Reihen des ebenfalls in Montevideo angesiedelten Club Atlético Peñarol.[4] Dabei gewann er mit seiner Mannschaft 1961 die Copa Libertadores und den Weltpokal. In den Jahren 1961, 1962 und 1964 steht der Gewinn der uruguayischen Meisterschaft zu Buche. Auch gewannen die Aurinegross während González' Zugehörikeitszeit zum Kader im Jahr 1963 das Campeonato Cuadrangular sowie ein Jahr später die Copa de Honor und die Copa Competencia.[5] In einem Spiel am 28. Februar 1965 in Montevideo gegen Deportivo Galicia brach ihm der Venezolaner Vicente das rechte Bein. Dies hatte das Ende seiner Karriere zur Folge. Pablo Forlán, der ihn in jenem Spiel ersetzte, wurde sodann auch dauerhaft sein Nachfolger bei den Aurinegros.[6][7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

González war Mitglied der uruguayischen Fußballnationalmannschaft und absolvierte vom 7. März 1957 bis zum 3. Januar 1965 22 Länderspiele, in denen er aber keinen Treffer erzielte.[8] 1957 stand er im uruguayischen Aufgebot beim Campeonato Sudamericano 1957 und wurde dort sechsmal eingesetzt.[9] González nahm mit der Celeste auch an der Fußball-Weltmeisterschaft 1962 teil. Eingesetzt wurde er im Verlaufe des Turniers jedoch nicht.[4]

Nach der Karriere[Bearbeiten]

González arbeitete nach seiner fußballerischen Laufbahn bis zu seiner Pensionierung in der Stadtverwaltung von Colonia. Er verstarb am 26. Oktober 2007 infolge einer sich zwei Monate vor seinem Tod verschlimmernden Krankheit. Posthum beabsichtigten seinerzeit die Junta Departamental und der Stadtrat von Colonia eine Tribüne des Campus Municipal Profesor Alberto Suppici ihm zu Ehren umzubenennen.[10] Mittlerweile existiert ein in Colonia vom Freundeskreis Edgardo "Diablo" González veranstaltetes und nach ihm benanntes Fußballturnier.[11]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Weltpokal (1961)
  • Copa Libertadores (1961)
  • 3x Uruguayischer Meister (1961, 1962, 1964)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rsssf führt Liverpool auf der Webseite zur Südamerikameisterschaft 1957 als Verein für ihn auf
  2. Southamerican Championship 1957, abgerufen am 11. November 2012
  3. Plantel Historico - EDGARDO “DIABLO” GONZALEZ (spanisch), abgerufen am 11. November 2012
  4. a b Profil auf www.playerhistory.com, abgerufen am 11. November 2012
  5. Planteles Históricos (spanisch), abgerufen am 11. November 2012
  6. Luciano Álvarez: Historia de Peñarol, 3. Auflage 2010, S. 430
  7. Southamerican Championship 1957, abgerufen am 11. November 2012
  8. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf www.rsssf.com, abgerufen am 11. November 2012
  9. Southamerican Championship 1957, abgerufen am 11. November 2012
  10. Adiós al Gran Edgardo González (spanisch) vom 27. Oktober 2007, abgerufen am 11. November 2012
  11. Copa Edgardo González (spanisch) vom 17. April 2012, abgerufen am 11. November 2012