Edmonton Indy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Edmonton Indy
Statistik
Name: West Edmonton Mall Grand Prix of Edmonton (2005)
West Edmonton Mall Grand Prix Presented by The Brick (2006)
Rexall Grand Prix of Edmonton (2007)
Rexall Edmonton Indy (2008–2009)
Honda Indy Edmonton (2010)
Edmonton Indy (seit 2011)
Rennserie: Champ Car (2005–2007)
IndyCar Series (seit 2008)
Rennstrecken: Alberta Edmonton City Centre Airport
Letztes Indy
Edmonton Indy
Saison: 2012
Rennstrecke: Edmonton City Centre Airport
Rennlänge: 268,439 km in 75 Runden à 3,579 km
Sieger: BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske)
Pole-Position: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Hunter-Reay (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andretti Autosport)
Schnellste Runde: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Josef Newgarden (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Fisher Hartman Racing)
Rekorde
Die meisten Siege: FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais
NeuseelandNeuseeland Scott Dixon
AustralienAustralien Will Power (je 2)
Die meisten Poles: AustralienAustralien Will Power (3)

Das Edmonton Indy ist ein Automobilrennen auf dem Edmonton City Centre Airport in Edmonton, Alberta, Kanada. Es gehört seit 2005 zur höchsten Kategorie im American Championship Car Racing und findet jährlich statt. Seit 2008 ist es Bestandteil des Rennkalenders der IndyCar Series.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Veranstaltung auf dem Edmonton City Centre Airport wurde unter dem Namen West Edmonton Mall Grand Prix of Edmonton 2005 in den Rennkalender der Champ Cars aufgenommen. Mit wechselnden Namen blieb er bis zum Ende dieser Serie 2007 in deren Rennkalender. Seit 2008 trägt die IndyCar Series diese Veranstaltung aus.

2011 wurde das Layout der Rennstrecke verändert und ein anderer Teil des Flughafens benutzt.

Namen der Rennen[Bearbeiten]

  • 2005: West Edmonton Mall Grand Prix
  • 2006: West Edmonton Mall Grand Prix Presented by The Brick
  • 2007: Rexall Grand Prix of Edmonton
  • 2008–2009: Rexall Edmonton Indy
  • 2010: Honda Indy Edmonton
  • seit 2011: Edmonton Indy

Ergebnisse[Bearbeiten]

Auflage Jahr Serie Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
1 2005 Champ Car FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais (Lola-Ford-Cosworth) SpanienSpanien Oriol Servià (Lola-Ford-Cosworth) KanadaKanada Paul Tracy (Lola-Ford-Cosworth) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. J. Allmendinger (Lola-Ford-Cosworth) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. J. Allmendinger (Lola-Ford-Cosworth)
2 2006 Champ Car Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson (Lola-Ford-Cosworth) FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais (Lola-Ford-Cosworth) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. J. Allmendinger (Lola-Ford-Cosworth) FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais (Lola-Ford-Cosworth) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson (Lola-Ford-Cosworth)
3 2007 Champ Car FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais (Panoz-Cosworth) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson (Panoz-Cosworth) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Graham Rahal (Panoz-Cosworth) AustralienAustralien Will Power (Panoz-Cosworth) FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais (Panoz-Cosworth)
4 2008 IndyCar Series NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Dallara-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson (Dallara-Honda) AustralienAustralien Ryan Briscoe (Dallara-Honda) AustralienAustralien Will Power (Dallara-Honda)
5 2009 IndyCar Series AustralienAustralien Will Power (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Dallara-Honda) NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (Dallara-Honda) AustralienAustralien Will Power (Dallara-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Conway (Dallara-Honda)
6 2010 IndyCar Series NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (Dallara-Honda) AustralienAustralien Will Power (Dallara-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti (Dallara-Honda) AustralienAustralien Will Power (Dallara-Honda) NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (Dallara-Honda)
7 2011 IndyCar Series AustralienAustralien Will Power (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Dallara-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti (Dallara-Honda) JapanJapan Takuma Satō (Dallara-Honda) FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais (Dallara-Honda)
8 2012 IndyCar Series BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Dallara-Chevrolet) JapanJapan Takuma Satō (Dallara-Honda) AustralienAustralien Will Power (Dallara-Chevrolet) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Hunter-Reay (Dallara-Chevrolet) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Josef Newgarden (Dallara-Honda)

Weblinks[Bearbeiten]