Edmund Alexander Lanquaye Bannerman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edmund Alexander Lanquaye Bannerman war ein führender Jurist und Politiker in Ghana. Er hatte mit dem Posten des Chief Justice von Ghana das höchste Richteramt inne und zudem eine verfassungsrechtliche Schlüsselposition des Landes. Bannerman folgte Edward Akufo-Addo im Amt des Chief Justice im Jahre 1970 und war damit vierter Chief Justices des unabhängigen Ghana. Amtsnachfolger Bannerman's wurde im Jahr 1972 Samuel Azu Crabbe.

Bannerman verlor nach dem Militärputsch vom 13. Januar 1972 durch Ignatius Kutu Acheampong seinen Posten. Acheampong zerschlug den Supreme Court, den obersten Gerichtshof des Landes und entließ drei führende Richter, unter ihnen Bannerman, aus dem Amt. Neben Bannerman wurden Richter Koi Larbi und J.B. Siriboe aus dem Amt entlassen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]