Eduard (Anhalt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eduard Georg Wilhelm Maximilian von Anhalt (* 18. April 1861 in Dessau; † 13. September 1918 in Berchtesgaden) war für wenige Monate im Jahr 1918 Herzog von Anhalt.

Leben[Bearbeiten]

Er war der Sohn Friedrichs I. und 1918 für wenige Monate Herzog von Anhalt. Am 6. Februar 1895 heiratete er Luise, Tochter des Prinzen Moritz von Sachsen-Altenburg. Er folgte seinem im April gestorbenen Bruder Friedrich II., starb aber selbst nach nur kurzer Regentschaft. Nachfolger wurde sein unmündiger Sohn Joachim Ernst unter der Vormundschaft von Aribert von Anhalt.[1]

Nachkommen[Bearbeiten]

  • Friederike Margarethe (* 11. Januar 1896; † 18. November 1896)
  • Leopold Friedrich (* 10. Februar 1897; † 26. Dezember 1898)
  • Marie Auguste (* 10. Juni 1898; † 22. Mai 1983), ∞ 1. Prinz Joachim von Preußen, ∞ 2. Johannes-Michael Freiherr von Loën
  • Joachim Ernst (* 11. Januar 1901; † 18. Februar 1947), Herzog von Anhalt
  • Eugen (* 17. April 1903; † 2. September 1980), ∞ Anastasia Jungmeier; 1 Tochter aus dieser Ehe.
  • Wolfgang (* 12. Juli 1912; † 10. April 1936)

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralf Regener: Der Sturz der Askanier 1918 in Anhalt. Bedingungen, Verlauf und Nachwirkungen des Untergangs einer kleinstaatlichen deutschen Monarchie, Dessau-Roßlau 2013, S. 50-55


Vorgänger Amt Nachfolger
Friedrich II. Herzog von Anhalt
21. April 1918–13. September 1918
Joachim Ernst