Eduard Heldberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Eduard Heldberg (Architekt))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eduard Heldberg (* 1. Juli 1829 in Hannover; † 4. September 1891 in Trier) war ein deutscher Architekt und hannoverscher bzw. preußischer Baubeamter.[1]

Leben[Bearbeiten]

Familie[Bearbeiten]

Eduard Heldberg war der Schwager des Architekten Christian Heinrich Tramm und damit auch verwandt mit dem hannoverschen Stadtdirektor Heinrich Tramm.[1]

Werdegang[Bearbeiten]

Eduard Heldberg studierte von 1845 bis 1849 an der Polytechnischen Schule Hannover und gilt als Vertreter des Rundbogenstil. Nachdem er bis 1859 als Landbau-Eleve in Northeim tätig war, wurde er in Hannover unter seinem Schwager Heinrich Christian Tramm zunächst Bauführer und nach dem Tode Tramms 1861 alleiniger Bauleiter für das Welfenschloss.[1]

Nach einer Idee von Tramm[2] entwarf und erbaute Heldberg den heute noch teilweise erhaltenen Marstall beim Welfenschloss,[1] der später als Stall für die Königs-Ulanen diente.[3]

Neben anderen Gebäuden entwarf und erbaute Heldberg etwa in der Königstraße das (nicht erhaltene) Haus Bernstorff[1] für Christian Bernstorff (* 24. Dezember 1794; † 7. April 1869), den Mitbegründer der königlichen Hofbronzegießerei Bernstorff & Eichwede.[4]

Nach der Annexion des Königsreichs Hannover trat Heldberg in den preußischen Staatsdienst ein und wirkte seit 1873 insbesondere in Minden.[1]

1877 und später war Heldberg von 1887 bis 1891 in Trier tätig, wo er ab 1883 die Restaurierung des Trierer Doms leitete. Zuletzt stieg Heldberg zum Geheimen Regierungs- und Baurat auf.[1]

Werk[Bearbeiten]

In Hannover[Bearbeiten]

In Minden[Bearbeiten]

In Trier[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eduard Heldberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Helmut Knocke: HELDBERG ... (siehe Literatur)
  2. Gerd Weiß: Ehemaliges Welfenschloss. In: Hans-Herbert-Möller (Hrsg.): Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Baudenkmale in Niedersachsen, Stadt Hannover, Teil 1, [Bd.] 10.1. Hannover. ISBN 3-528-06203-7, S. 101f.; sowie Nordstadt, in: Anlage Verzeichnis der Baudenkmale gem. § 4 (NDSchG) (ausgenommen Baudenkmale der archäologischen Denkmalpflege), Stand: 1. Juli 1985, Stadt Hannover, Niedersächsisches Landesverwaltungsamt - Institut für Denkmalpflege, S. 6f.
  3. Helmut Knocke, Hugo Thielen: Heldberg, Eduard. (siehe Literatur)
  4. Waldemar R. Röhrbein: Bernstorff & Eichwede. In: Stadtlexikon Hannover. S. 64.
  5. Helmut Knocke: Welfenschloss. In: Stadtlexikon Hannover. S. 668 f.