Edvard Vesterlund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edvard Vilhelm Vesterlund (* 1. Februar 1901 in Helsinki; † 7. Dezember 1982 ebenda) war ein finnischer Ringer. Seine internationale Karriere erstreckte sich von 1921 bis 1933. 1924 wurde er bei den Olympischen Sommerspielen in Paris Olympiasieger.

Erfolge[Bearbeiten]

Finnische Meisterschaften[Bearbeiten]

Edvard Vesterlund wurde dreimal finnischer Meister und siebenmal Vizemeister. Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

  • 1920, 2. Platz, GR, bis 67,5kg, hinter Oskar Friman und vor Kalle Vesterlund
  • 1926, 2. Platz, GR, bis 67,5kg, hinter Väinö Kokkinen
  • 1927, 1. Platz, GR, bis 67,5kg, vor P. Kilpiö und Kalle Anttila
  • 1927, 2. Platz, FS
  • 1929, 1. Platz, FS
  • 1930, 2. Platz, GR, bis 79kg, hinter Väinö Kokkinen und vor Jaska Filppula
  • 1930, 2. Platz, FS
  • 1931, 3. Platz, GR, bis 79kg, hinter Väinö Kokkinen und Mikko Nordling
  • 1932, 2. Platz, GR, bis 79kg, hinter Väinö Kokkinen und vor Eelis Vecksten
  • 1933, 2. Platz, GR, bis 87kg, hinter Kyösti Luukko und vor Onni Pellinen
  • 1934, 3. Platz, GR, bis 87kg, hinter Väinö Kokkinen und Edil Rosenqvist
  • 1936, 1. Platz, GR, bis 87kg, vor Ilmari Kallio und Veikko Korhonen

Weblinks[Bearbeiten]