Edward Balliol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edward Balliol (* 1283; † 1367) war von 1332 bis 1336 vorübergehend König von Schottland. Er war der älteste Sohn des abgesetzten Königs John Balliol (Haus Balliol) und der Isabella de Warenne (Tochter von John de Warenne). Seine Mutter war die Enkelin mütterlicherseits von Isabella von Angoulême, der Witwe des englischen Königs Johann Ohneland.

Nach dem Tod von König Robert the Bruce im Jahr 1329 war Schottland geschwächt, da sein Sohn David II. noch ein Kind war und die fähigsten Heerführer kurz danach ebenfalls starben. Mit der Unterstützung des englischen Königs Eduard III. nutzte Edward Balliol diese günstige Situation aus und besiegte den Regenten, den Earl of Mar, in der Schlacht von Dupplin Moor in Perthshire. Er wurde im September 1332 in Scone zum neuen König gekrönt, musste aber nur drei Monate später nach einem Überraschungsangriff durch Anhänger Davids II. nach England fliehen.

Nach der Schlacht bei Halidon Hill wurde Edward Balliol durch die Engländer wieder als König eingesetzt. Er trat die gesamte Region Lothian an Eduard ab und anerkannte ihn als Lehnsherrn. In Schottland besaß er jedoch keinerlei ernsthafte Unterstützung und wurde 1334 erneut abgesetzt. Zwar gelangte er 1335 erneut an die Macht, wurde aber 1336 endgültig abgesetzt, nachdem David II. aus dem französischen Exil zurückgekehrt war.

Kurz nach Davids Niederlage in der Schlacht von Neville's Cross im Jahr 1346 kehrte Edward Balliol nach Schottland zurück und zettelte in Galloway einen Aufstand an. Er konnte zwar seinen Einfluss rasch in die zentralen Gebiete des Königreichs ausdehnen, vermochte diesen aber nicht dauerhaft zu halten.

Am 20. Januar 1356 verzichtete er endgültig auf seinen Thronanspruch und erhielt im Gegenzug von Eduard III. eine Rente. Den Rest seines Lebens verbrachte er wenig beachtet. Er starb im Jahre 1367, unverheiratet und ohne Erben, in Wheatley, Doncaster, Yorkshire, England. Sein Grab liegt möglicherweise unter dem Postgebäude von Doncaster.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Darren Burke: Could Scots king be buried under the Post Office? South Yorkshire Times, 14. Februar 2013. Abgerufen am 15. April 2013
Vorgänger Amt Nachfolger
David II. König von Schottland
1332–1336
David II.