Edward Balls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Balls.

Edward Michael Balls (* 25. Februar 1967 in Norwich) ist ein britischer Politiker der Labour Party. In der Regierung Blair war er Staatssekretär im britischen Finanzministerium. Von Juni 2007 bis 2010 war er Erziehungsminister (Secretary of State for Children, Schools and Families) in der Regierung von Gordon Brown.

Biografie[Bearbeiten]

Balls ging zur Nottingham High School, Keble College und zur University of Oxford an der er PPE (Philosophy, Politics and Economics) studierte. Später war er als sog. Kennedy Scholar an der Harvard University. Während er in Oxford war, wurde er ein Mitglied der Oxford University Conservative Association.

Seine Karriere begann er bei der Financial Times im Bereich Wirtschaft von 1990 bis 1994. Anschließend wurde er ökonomischer Berater des Schattenkanzlers Gordon Brown von 1994 bis 1997. Im Mai 2006 wurde Balls Staatssekretär im britischen Finanzministerium. Ende 2006 galt er als erfolgreichster Kandidat für den Posten des Finanzministers in Großbritannien nach dem geplanten Rücktritt von Tony Blair. Allerdings wurde er Mitte 2007 zum Bildungsminister berufen.

Seit 1998 ist Ed Balls mit der Labourabgeordneten für Pontefract, Castleford und Knottingley, Yvette Cooper (* 20. März 1969) verheiratet. Das Paar hat drei Kinder – Ellie, Joe und Maddy. Der Vater von Balls ist Michael Balls, ein ehemaliger europäischer Beamter und derzeit Vorsitzender des Fund for the Replacement of Animals in Medical Experiments (FRAME).

Weblinks[Bearbeiten]