Edward Bunker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Bunker

Edward Bunker (* 31. Dezember 1933 in Hollywood; † 19. Juli 2005 in Burbank, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Schauspieler.

Er kam schon als Kind mit dem Gesetz in Konflikt und wurde bereits als Jugendlicher mehrfach zu Gefängnisstrafen verurteilt. Mit 18 bekam er zehn Jahre Zuchthaus und landete in San Quentin, wurde aber nach viereinhalb Jahren auf Bewährung entlassen. Nach weiteren Straftaten wurde er erneut zu 14 Jahren verurteilt, von denen er sieben - erneut in San Quentin - absaß. Bereits im Gefängnis begann er zu schreiben, sein erster Roman erschien allerdings erst 1973, nachdem er schon wieder mehrfach verurteilt und entlassen worden war.

Mitte der 70er Jahre entdeckte Hollywood die Qualitäten Bunkers; Dustin Hoffman produzierte und spielte die Hauptrolle in Straight Time (Stunde der Bewährung), der Verfilmung von No Beast so Fierce, worin Bunker auch eine erste kleine Rolle übernahm. Seit 1978 arbeitete er regelmäßig als Drehbuchautor und Schauspieler. So spielte er etwa Mr. Blue in Quentin Tarantinos Film Reservoir Dogs – Wilde Hunde sowie den Häftling Jonah in Expreß in die Hölle, an dessen Drehbuch er wesentlichen Anteil hatte. Seine Bücher und Filmscripts basieren großteils auf eigenen Erfahrungen im Gefängnis. Für seine Autobiografie Mr Blue: Memoirs of a Renegade wurde er im Jahre 2000 mit dem renommierten Dagger Award für Kriminalliteratur (Non-Fiktion) ausgezeichnet.

Edward Bunker starb 2005 an den Komplikationen einer Operation.

Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

  • 1973 No Beast So Fierce
    • Wilder als ein Tier, dt. von Ulrich Wünsch, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1995. ISBN 3-499-43152-1
  • 1977 The Animal Factory
    • Ort der Verdammnis, dt. von Michael K. Georgi , Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1996. ISBN 3-499-43248-X
  • 1996 Dog Eat Dog
  • 1997 Little Boy Blue
  • 2007 Stark
  • 2010 Death Row Breakout and other stories

Autobiographisches[Bearbeiten]

  • 1999 Mr Blue: Memoirs of a Renegade (2001 in USA erschienen unter Education of a Felon: A Memoir)

Drehbücher[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]