Edward Espe Brown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Brown ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zu anderen Personen siehe Edward Browne.
Edward Espe Brown.jpg

Edward Espe Brown ist ein amerikanischer Zen-Lehrer und Buchautor.

Edward Brown praktiziert Zen seit 1965, war Schüler von Suzuki Shunryū und wurde von diesem 1971 zum Sōtō-Zen-Priester ordiniert. 1996 erhielt er Dharma-Übertragung von Mel Weitsman.

Neben Zen unterrichtet er Yoga und Chi Gong, unter anderem am San Francisco Zen Center, im Haus der Stille in Dienten (Ortsteil Puregg) und dem Buddhistischen Zentrum Scheibbs.

Brown wurde durch den Dokumentarfilm How to Cook Your Life aus dem Jahre 2007 von Doris Dörrie auch einem breiteren Publikum im deutschsprachigen Raum bekannt.

Schriften[Bearbeiten]

Einige Bücher Browns, die Zen-Buddhismus mit dem Kochen verbinden, wurden auch ins Deutsche übersetzt:

Weblinks[Bearbeiten]