Edward Plantagenet, 17. Earl of Warwick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Edwards

Edward Plantagenet, auch Edward of York, (* 21. Februar 1474/75 in Warwick Castle; † enthauptet am 28. November 1499 auf dem Tower Hill in London) war 17. Earl of Warwick und 7. Earl of Salisbury.

Er war der Sohn von George Plantagenet, 1. Duke of Clarence, (*1449 in Dublin; † ertränkt 1478 im Tower of London) und seiner Frau Isabella Neville (1451-1476), der Tochter des "Königsmachers" Richard Neville, 16. Earl of Warwick. Damit war er Neffe von zweien der drei englischen Könige aus dem Hause York, Eduard IV. und Richard III., und nach dem Tod Richards III. wahrscheinlich letzter männlicher Nachkomme des Hauses Plantagenet.

Dem Haus York folgte nach Richards Tod 1485 Heinrich VII. aus dem Haus Tudor auf den englischen Thron. Dieser ließ Edward 1499 hinrichten, da er befürchtete, er könne seinen berechtigten Anspruch auf die englische Krone geltend machen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Royle, Trevor: The Wars of the Roses; England´s first civil war. Abacus, London, 2009, ISBN 978-0-349-11790-4, S. 456
Vorgänger Amt Nachfolger
Anne Neville Earl of Warwick
1475–1499
Titel erloschen
Titel wiederhergestellt Earl of Salisbury
1485–1499
Margaret Pole