Edward Waring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Waring

Edward Waring (* 1736 in Old Heath nahe Shrewsbury; † 15. August 1798 in Pontesbury, Shropshire) war ein englischer Mathematiker.

Waring war ab 1760 bis zu seinem Lebensende Lucasischer Professor der Mathematik an der Universität Cambridge.

In seinem Werk Meditationes algebraicae, das sich mit Zahlentheorie und Geometrie beschäftigt, stellte er eine unbewiesene Behauptung auf, die als Waringsches Problem bekannt ist und eine Verallgemeinerung des Vier-Quadrate-Satzes darstellt. Die Gültigkeit der von Waring aufgestellten Behauptung konnte erst 1909 von David Hilbert bewiesen werden.

Waring wurde 1763 in die Royal Society aufgenommen und bekam 1784 die Copley Medal verliehen.

Werke[Bearbeiten]

  • Meditationes algebraicae, 1770

Weblinks[Bearbeiten]