Efjord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Efjord
Áhtávuodna
Der Efjord

Der Efjord

Gewässer Europäisches Nordmeer
Landmasse Skandinavische Halbinsel
Geographische Lage 68° 16′ N, 16° 35′ O68.27077777777816.58425Koordinaten: 68° 16′ N, 16° 35′ O
Efjord (Nordland)
Efjord
Länge 35 km
Größte Wassertiefe 150 m

Der Efjord (samisch: Áhtávuodna) ist ein rund 35 km langer und teilweise 150 m tiefer[1] Fjord in der Gemeinde Ballangen in der Provinz Nordland. Der Fjord befindet sich ca. 15 km von der Schwedischen Grenze entfernt.

Es gibt drei Brücken über den Efjord, von denen eine die Europastraße 6 über den Fjord führt.

Fauna[Bearbeiten]

Im Efjord gibt es große Fischbestände. Zahlreich vertreten sind im Sommer und Herbst Kabeljau, Lumb, Köhler, Schellfisch, Pollack, Makrele, Heilbutt, Seelachs, Steinbeißer, Rotbarsch und Seeteufel;[1] im Winter vor allem Hering.

An Seevögeln kommen u.a. Papageientaucher und Austernfischer vor.

Tourismus[Bearbeiten]

Der Fjord ist bei Wanderern, Bergsteigern, Tauchern und Anglern sehr beliebt. Bei letzteren vor allem das Angelrevier Efjord Sjøhus.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b "Fischen am Fuße der Lofoten" - Angelreportage der Zeitschrift "Kutter und Küste", quantum-sea-team.com, abgerufen am 25. Oktober 2010