Egotronic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Egotronic
Egotronic.png
Torsun (2010)
Torsun (2010)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Electropunk, Techno
Gründung 2001
Website www.egotronic.net
Aktuelle Besetzung
Gesang, Bass
Torsun
Synthesizer
Kilian (seit 2013)
Gitarre
Chrü (seit 2013)
Schlagzeug
Reuschi (seit 2013)
Ehemalige Mitglieder
Computer, Gesang
KT&F (seit 2013)
Bass, Gesang
Hoerm (bis 2007)
Computer
Tili (2010-2012)
Endi (2007-2013)

Egotronic ist eine Berliner Electropunk-Band, die elektronische Sounds mit einem rauen Sprechgesang kombiniert.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach einigen im Selbstverlag veröffentlichten Projekten kamen Egotronic 2005 bei dem Hamburger Label Audiolith Records unter, wo ihre Single Nein nein/Luxus veröffentlicht wurde. 2005 folgte zudem eine Tour durch Russland zusammen mit dem Künstler Plemo. 2006 veröffentlichte das Hamburger Label Audiolith das Album Die richtige Einstellung. 2007 erschien das zweite Album der Band Lustprinzip. Im April 2008 begannen die Arbeiten am dritten Album der Band, welches am 14. November 2008 unter dem Namen Egotronic erschien.[1] Das vierte Album namens Ausflug mit Freunden erschien am 30. April 2010. Zum Film Gegengerade schrieb Egotronic den Soundtrack, dieser wird unter anderem mit Liedern von Slime und Pöbel & Gesocks auf Audiolith Records erscheinen. Im Oktober 2011 erschien das fünfte Album mit dem Namen Macht keinen Lärm[2]

Stil[Bearbeiten]

Stilistisch verbinden Egotronic die Attitüde und gesellschaftskritischen Anspruch des Punks mit Elementen des Electro oder Synthpop. Andere bekannte Bands aus diesem Bereich sind etwa Saalschutz, Das Bierbeben, Knarf Rellöm oder Räuberhöhle. Eine Besonderheit von Egotronic ist dabei der intensive Gebrauch von C64- und Game-Boy-Sounds, die jedoch von Egotronic am PC produziert werden.[3] So werden etwa Sounds eingebaut, die klassischen Computerspielen entlehnt sind; auch die Grafiken in den Musikvideos erinnern an alte Computerspiele oder sind diesen direkt entnommen. Egotronic arbeiten auch viel mit anderen Künstlern zusammen; so haben zum Beispiel Ira Atari, Ruede Sucre und JA!KOB von Frittenbude oder Rampue Gastauftritte bei verschiedenen Songs.

Inhalt und Aktivitäten[Bearbeiten]

Egotronic beteiligt sich an der Initiative "I Can't Relax in Deutschland". Auch in den Texten der Band wird häufig politisch Stellung bezogen, etwa zu den Debatten um Leitkultur, Jürgen Möllemann und Antisemitismus sowie mit dem Song „Nicht nur Raver“ zu den Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen und den gewalttätigen Auseinandersetzungen in Mügeln 2007. Da Egotronic den "Antideutschen" nahesteht, haben sie auch innerhalb der linken Szene Widerspruch ausgelöst.[4] Für Aufmerksamkeit sorgte zudem Torsuns Vertonung des englischen Hooligan-Lieds Ten German Bombers im Rave-Stil von Scooter.[5] Das Lied wurde zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 produziert und schließlich sogar in den Sampler Ballermann: Die Weltmeister-Hits 2006 aufgenommen[6].

Diskografie[Bearbeiten]

Torsun beim Kein Bock auf Nazis-Festival in Düsseldorf, 2013
Kilian beim Kein Bock auf Nazis-Festival in Düsseldorf, 2013
Chrü beim Kein Bock auf Nazis-Festival in Düsseldorf, 2013

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • 2005 Luxus
  • 2007 Lustprinzip
  • 2008 Kotzen
  • 2009 Es muß stets hell für Gottes Auge sein
  • 2010 Was soll’s
  • 2010 Ich kanns nicht sagen (feat. Midimúm)
  • 2011 Rannte der Sonne hinterher (feat. Mirco)
  • 2013 The Lost Tapes EP
  • 2014 Noch nicht vorbei [7]
  • 2014 Kriegserklärung / Dreck Scheisse Pisse (Split-Single mit Grim 104) [8]

Alben[Bearbeiten]

  • 2006 Die Richtige Einstellung
  • 2007 Lustprinzip
  • 2008 Egotronic
  • 2010 Ausflug mit Freunden
  • 2011 Macht keinen Lärm
  • 2014 Die Natur ist dein Feind [9]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Egotronic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mitteilung im Blog des Bandgründers Torsun, 24. April 2008
  2. Mitteilung im Blog des Bandgründers Torsun, 26. Februar 2011
  3. Bandvorstellung bei laut.de
  4. vgl. als Beispiel für die Auseinandersetzung: Stellungnahme von "Schönerfriedrichshain" zum Musikprogramm auf der Kundgebung am 7. August 2004 (Version vom 22. Juni 2010 im Internet Archive)
  5. Bericht der Netzzeitung: Kein deutscher Bomber in der Luft (Version vom 4. Februar 2012 im Internet Archive), 10. April 2006
  6. Bericht der taz: Mit Nazi-Bombern ins Herz der Bestie, 2. Juni 2006
  7. Egotronic - Noch nicht vorbei. auf beatport.com. Abgerufen am 22. Februar 2014.
  8. Egotronic/Grim 104 - Vinyl Split Nr.7. auf audiolith.net. Abgerufen am 3. Februar 2014.
  9. Egotronic - Die Natur ist dein Feind. auf audiolith.net. Abgerufen am 3. Februar 2014.