Ehrenzeichen vom Rumänischen Adler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommandeur II. Klasse

Das Ehrenzeichen vom Rumänischen Adler wurde am 16. August 1933 durch König Carol II. von Rumänien gestiftet und war zur Auszeichnung von Senatoren und Abgeordneten des rumänischen Parlaments vorgesehen. Ausländische Parlamentarier konnten ebenfalls mit dem Orden beliehen werden.

Ordensklassen[Bearbeiten]

Der Orden besteht aus fünf Klassen

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Das Ordenszeichen ist eine aus Bronze gefertigter vergoldeter bzw. versilberter gekrönter Adler, der in seinen Fängen ein Schwert (rechts) und ein Zepter (links) trägt. Auf dem Adler ist der emaillierte Wappenschild des Königreiches aufgesetzt.

Trageweise[Bearbeiten]

Großoffiziere trugen die Auszeichnung als Halsorden sowie mit einem achtstrahligen vergoldeten Bruststern, auf dem das Ordenszeichen aufliegt. Kommandeure I. und II. Klasse dekorierten ebenfalls um den Hals, wobei die I. Klasse vergoldet und die II. Klasse versilbert ist. Offizier (vergoldet) und Ritter (versilbert) trugen die Auszeichnung am Band auf der linken Brustseite.

Das Ordensband ist blau mit einem gelben Seiten- und einem roten Randstreifen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]