Ehsan Ghaem Maghami

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EGhaemMaghami.jpg
Ehsan Ghaem Maghami, August 2010
Schreibweisen persisch: ‏ احسان قائم مقامی
Land IranIran Iran
Geboren 11. August 1982
Titel Großmeister (2001)
Aktuelle Elo-Zahl 2591 (September 2014)
Beste Elo-Zahl 2633 (Mai 2005)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Ehsan Ghaem Maghami (persischاحسان قائم مقامی‎; * 11. August 1982) ist ein iranischer Schachspieler und der erste iranische Schachgroßmeister.

Leben[Bearbeiten]

Ghaem Maghami siegte oder belegte vordere Plätze in mehreren Turnieren: 2. Platz beim Pripis Memorial (2000), 2. Platz beim Zonenturnier der Zone 3.1a in Teheran (2001), 2. Platz bei der 11. Meisterschaft Irans in Teheran (2001), 1. Platz beim Saipa Cup in Teheran (2003), 1. Platz beim Turnier auf der Insel Kisch (2003), 2. Platz beim Saipa Cup in Teheran (2004), 1. Platz beim Zonenturnier der Zone 3.1 in Beirut (2004), 3. Platz beim Turnier in Kisch (2005) und zweimal 1. Platz beim ZMD Open in Dresden (2007, 2008).[1] Die iranische Einzelmeisterschaft gewann er bisher neunmal: 1998, 1999, 2001, 2003, 2005, 2007, 2008, 2010 und 2011. Für die iranische Nationalmannschaft spielte er seit 2000 immer auf dem ersten Brett bei den Schacholympiaden.[2], ebenso bei der Mannschaftsweltmeisterschaft 2001[3], bei allen asiatischen Mannschaftsmeisterschaften seit 1999[4], bei den Schachwettbewerben der Asienspiele 2006 und 2010[5] und bei den Schachwettbewerben der Hallen-Asienspiele 2007 und 2009.[6]

2009 spielte er in Teheran einen Wettkampf gegen Anatoli Karpow über vier Turnierpartien (+1, =2, -1), vier Schnellpartien (+2, -2) und zwölf Blitzpartien (+5, =3, -4). In diesem Match galt die Regel, dass jede Partie ausgespielt werden musste, also weder Aufgabe noch Remisangebote erlaubt waren. [7] Im Februar 2011 spielte er in Teheran gegen 604 Gegner in 25 Stunden (+580, =16, -8) und stellte damit einen Rekord im Simultanschach auf. [8] Im Oktober 2011 wurde er nach der 4. Runde vom Corsica Open in Ajaccio ausgeschlossen, weil er sich geweigert hatte, gegen den israelischen Spieler Ehud Shachar anzutreten.[9]

Ghaem Maghami erhielt im Jahr 2000 den Titel Internationaler Meister, seit 2001 trägt er den Großmeister-Titel. Er war damit der erste iranische Schachspieler, der den Großmeister-Titel verliehen bekam. In der deutschen Schachbundesliga spielt er seit 2009 für den Hamburger SK. Ehsan Ghaem Maghami ist verheiratet mit der Internationalen Meisterin (WIM) Shayesteh Ghader Pour.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ehsan Ghaem Maghami – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ChessBase Megabase 2010
  2. Ehsan Ghaem Maghamis Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  3. Ehsan Ghaem Maghamis Ergebnisse bei Mannschaftsweltmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Ehsan Ghaem Maghamis Ergebnisse bei asiatischen Mannschaftsmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  5. Ehsan Ghaem Maghamis Ergebnisse bei Asienspielen auf olimpbase.org (englisch)
  6. Ehsan Ghaem Maghamis Ergebnisse bei Hallen-Asienspielen auf olimpbase.org (englisch)
  7. Turnierseite, abgerufen am 15. Februar 2011
  8. New world record for 604-board simul by Iranian GM Maghami, Chessbase.com, 14. Februar 2011
  9. Iranian GM refuses to play Israeli opponent, gets excluded from Corsican Circuit, Chessvibes.com, 25. Oktober 2011