Eigentliche Nattern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eigentliche Nattern
Schlingnatter (Coronella austriaca)

Schlingnatter (Coronella austriaca)

Systematik
Überordnung: Schuppenechsen (Lepidosauria)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
Familie: Nattern (Colubridae)
Unterfamilie: Eigentliche Nattern
Wissenschaftlicher Name
Colubrinae
Oppel, 1811

Die Eigentlichen Nattern oder Land- und Baumnattern (Colubrinae) sind eine Unterfamilie der Nattern (Colubridae). Sie weisen vielfältig gestaltete Lendenwirbel auf, die im Gegensatz zu denen der Natricinae aber nie Hypapophysen (ventrale Fortsätze) aufweisen. Im Gegensatz zu den Dipsadinae weisen sie keine flachen Wirbelbögen zusammen mit einem breiten abwärts gerichteten Kiel auf. [1] Die Eigentlichen Nattern sind die größte Unterfamilie der Nattern, die genaue Zahl der ihnen zugerechneten Gattungen variiert dabei abhängig von der zu Grunde liegenden Systematik. Unter die Colubrinae fallen auch bekannte Schlangengattungen wie die Zornnattern, die Afrikanischen Eierschlangen oder die Königsnattern.

Gattungen[Bearbeiten]

Die Gattungen der Colubridae nach The Reptile Database [2]:

Spitzkopfnatter (G. oxycephalum)
Rote Königsnatter (Lampropeltis triangulum elapsoides)
Mastigodryas boddaerti
Opheodrys aestivus
Treppennatter (Rhinechis scalaris)
Telescopus semiannulatus

Nachweise[Bearbeiten]

  1.  J. Alan Holman: Reptiles of the Egelhoff local fauna (Upper Miocene) of Nebraska. In: Contributions from the museum of paleontology. 24, Nr. 12, 1973, S. 125-134 (Volltext (englisch) (PDF; 575 kB)).
  2. Colubrinae in The Reptile Database

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Colubrinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien