Eigentliche Stachelschweine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eigentliche Stachelschweine
Weißschwanz-Stachelschwein (Hystrix leucura) im Zoologischen Garten Berlin

Weißschwanz-Stachelschwein (Hystrix leucura) im Zoologischen Garten Berlin

Systematik
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Teilordnung: Hystricognathi
Familie: Stachelschweine (Hystricidae)
Gattung: Eigentliche Stachelschweine
Wissenschaftlicher Name
Hystrix
Linnaeus, 1758

Die Eigentlichen Stachelschweine (Hystrix) sind eine Gattung aus der Familie der Stachelschweine (Hystricidae) mit acht Arten in Afrika, Südwest-Asien und dem südlichen Europa.

Stacheln[Bearbeiten]

Stachelformen

Die Stachelschweine haben die längsten Stacheln aller Säugetiere. Die Stacheln sind umgewandelte Haare. Im Kleid der Stachelschweine findet man die verschiedensten Haare: weiche Wollhaare, steifere Haare, flache Borsten, dicke, sehr elastische, lange Borsten und starre, lange runde Spieße. Einzelne Spieße können bis zu 40 cm lang werden und einen Durchmesser von 7 mm haben.

Arten[Bearbeiten]

Folgende Arten gehören zur Gattung Hystrix:[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Don E. Wilson & DeeAnn M. Reeder (eds) (2005). Mammal Species of the World. A Taxonomic and Geographic Reference (3rd ed).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eigentliche Stachelschweine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien