Eighth Avenue (Manhattan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
8th Avenue von der 32nd Street aus gesehen (Blickrichtung: Nord)
Police Area 6 and der 8th Avenue und 148th Street

Die Eighth Avenue (auch: 8th Avenue) verläuft in Nord-Süd-Richtung durch New York Citys Stadtbezirk Manhattan.

Lage und Verlauf[Bearbeiten]

Die Eighth Avenue beginnt als Einbahnstraße im Viertel West Village am Abingdon Square und verläuft über 44 Blocks durch die Viertel Chelsea, Garment District, das östliche Ende von Hell's Kitchens, Midtown Manhattan und den Theater District, bevor sie an der 59th Street in den Columbus Circle mündet.

Nördlich des Columbus Circle heißt die Straße Central Park West, die entlang des Central Parks verläuft – auf diesem Abschnitt nicht als Einbahnstraße. Nördlich des Frederick Douglass Circle an der 110th Street heißt die Avenue dann Frederick Douglass Boulevard, obwohl sie hier inoffiziell manchmal immer noch als 8th Avenue bezeichnet wird. Der Fredrick Douglass Boulevard endet schließlich in der Nähe des Harlem River am Harlem River Drive ungefähr auf Höhe der 159th Street. Obwohl die Avenue auf verschiedenen Abschnitten unterschiedliche Namen trägt, ist sie eigentlich eine durchgehende Straße.

Nahverkehr[Bearbeiten]

Unter der 8th Avenue verläuft die IND Eighth Avenue Line, eine U-Bahnlinie des New York City Subway.

Soziales & Kulturelles[Bearbeiten]

Seit den 1990er Jahren ist der Teil der Eighth Avenue, der durch Greenwich Village und das angrenzende Viertel Chelsea verläuft, zu einem Zentrum der Schwulenszene geworden – mit Bars und Restaurants für homosexuelle Männer. So findet auch jährlich New Yorks Gay Pride Parade auf dem Abschnitt der Eighth Avenue statt, der durch Greenwich Village verläuft.

Nördlich hiervon war die Eighth Avenue in den späten 1960er Jahren sowie in den 1970er und 1980er Jahren zusammen mit dem Times Square von der 42nd Street bis zur 50th Street das informelle Rotlichtviertel New Yorks. Durch eine umstrittene Sanierung der Gegend während der Amtszeit des Bürgermeisters Rudolph Giuliani wurde dieser Abschnitt familienfreundlicher.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Folgende Sehenswürdigkeiten finden sich auf der 8th Avenue oder max. einen Block davon entfernt:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The New York Times: „Commercial Real Estate; Behemoth of a Building Is Set for a Tenant Influx“, 19. November 1997, abgerufen am 20. März 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 8th Avenue (Manhattan) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien